Handgreiflichkeiten am Bruchsaler Bahnhof

|

Ein 23-Jähriger erlitt eine stark blutende Platzwunde am Kopf nach einem eskalierten Streit am Bruchsaler Bahnhof am Dienstagabend.

Laut Angaben der Zeugen befand sich die achtköpfige Personengruppe im rückwärtigen Bereich eines Fastfood Restaurants am Bahnhof. Als zwei unbekannte Männer zu der Gruppe dazu stießen, kam es zum verbalen Streit. Der Streit zwischen den Neuankömmlingen und der Gruppe gipfelte darin, dass einer der beiden Unbekannten, vermutlich mit einem 30 cm langen Schlagstock, auf den Kopf des 23-Jährigen schlug. Die beiden Streitsuchenden verließen daraufhin die Tatörtlichkeit. Die Platzwunde des Opfers musste ambulant in der Klinik Bruchsal behandelt werden.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Weit mehr als nur eine Treppe

Bretten: Zwei Brandstifter festgenommen

Nächster Beitrag