Gondelsheim: Kind bei Unfall leicht verletzt

|

Leichte Verletzungen erlitt am Montagnachmittag ein 9-jähriges Kind in Gondelsheim, als es mit seinem Fahrrad über einen Fußgängerüberweg fuhr und dabei von einem anfahrenden Pkw erfasst wurde.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr der 75-jährige Fahrer eines Mercedes gegen 16:20 Uhr die Bruchsaler Straße in Richtung Bretten. Auf Höhe des Anwesens Nr. 6 hielt er laut mehrerer Zeugenaussagen vor einem dortigen Fußgängerüberweg an, um mehreren Fahrradfahrern das Überqueren zu ermöglichen. Anschließend fuhr er wieder an, als das 9-jährige Kind mit hoher Geschwindigkeit den Zebrastreifen überquerte. In der Folge kam es zur Kollision zwischen den Beteiligten, wodurch das Kind leichte Verletzungen erlitt.

Alarmierte Rettungskräfte versorgten das Kind zunächst vor Ort und brachten es anschließend zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bretten: 30-Jähriger nach sexueller Belästigung festgenommen

Der neue Kinderspielplatz ist spielbereit! Volksbankstiftung unterstützt Tennis-Club Obergrombach bei seinem Projekt

Nächster Beitrag

2 Gedanken zu „Gondelsheim: Kind bei Unfall leicht verletzt“

  1. Ich konnte den Unfall durch Zufall beobachten und wusste deshalb warum 10 Minuten später die Polizei aus Richtung Bretten angefahren kam.
    Allerdings raste der Dienstwagen mit geschätzten 70 km/h schlingernd durch die 30 er Zone, so dass ich mich mit meinem Kinderwagen richtig erschrocken habe.
    Das dabei kein weiterer Unfall mit weitaus schlimmeren Folgen passiert ist, ist wirklich Glück gewesen. Man male sich nur mal aus, dass in der Brettener Straße ein Kind aus dem Hof einem Ball hinterher gelaufen wäre.
    Es ist ja lobenswert, wenn die Polizei so schnell vor Ort ist, aber dabei Menschenleben zu gefährden nutzt keinem.
    Das wäre vielleicht auch mal ein paar Worte wert 😉

  2. Wenn das der selbe Junge war, den ich beobachtet habe, dann tut mir der Fahrer des Autos leid. Ich habe am Montag einen Jungen auf dem Fahrrad beobachtet wie er kreuz und puer in Gondelsheim herum gefahren ist. Er ist von der Strasse auf den Gehsteig und wieder auf die Strasse mit hohem Tempo gefahren. Ich dachte mir hoffentlich begegne ich diesem Jungen nicht noch einmal. Auch wenn es im Schulunterricht im Moment keine Verkehrserziehung gibt, sollten die Eltern diese Massnahme übernehmen.

Kommentare sind geschlossen.