„Goldenes Strahlrohr“ für den scheidenden Kommandanten Mario Dutzi

|

Gemeinderat folgt einstimmig den Wünschen der Feuerwehr

(fan) Aus beruflichen Gründen wird der bisherige Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Ubstadt-Weiher, Mario Dutzi, seinen Wohnsitz an den Bodensee verlegen und damit seine Führungsaufgabe nicht mehr wahrnehmen können. Dem Feuerwehrgesetz folgend, hat nun der Gemeinderat von Ubstadt-Weiher in seiner jüngsten Sitzung die Weichen für die künftige Feuerwehrführung gestellt.
Zunächst folgte der Gemeinderat einstimmig dem Wunsch des bisherigen Kommandanten Mario Dutzi, nach dessen Entbindung aus diesem bedeutenden Amt. Daran anschließend richtete Bürgermeister Tony Löffler große Worte des Dankes und der Anerkennung für dessen jahrelange und durchweg verantwortungsbewusste Bekleidung dieses Amtes an den 38-jährigen Hauptbrandmeister, der weiterhin Mitglied „seiner“ Feuerwehr bleiben möchte, jedoch künftig hauptberuflich die Feuerwehr in Singen (Hohentwiel) anführen wird. Als symbolisches Geschenk der Gemeinde überreichte Löffler ein „Goldenes Strahlrohr“.

Kraft Amtes leitet nun Alexander Seifert, als gewählter stellvertretender Kommandant die Feuerwehr Ubstadt-Weiher für die nächsten drei Monate. Einstimmig vom Gemeinderat auf Vorschlag des Feuerwehrausschusses gewählt, steht ihm Thomas Herzog aus der Einsatzabteilung Stettfeld als neuer stellvertretender Kommandant zur Seite. Für den Fall, dass die nächsten drei Monate z. B. coronabedingt keine Hauptversammlung einberufen werden kann, wählten die Ratsmitglieder einstimmig Alexander Seifert in das Amt des Kommandanten, in das er sodann ohne weitere Bestätigung durch den Bürgermeister berufen wird.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bruchsal: CO2-Ampel übergeben

Fehlalarme an Kraichtaler Schule

Nächster Beitrag