Freizeitpark Heidesee Forst öffnet eingeschränkt

|

Der Eingangsbereich der Freizeitanlage Heidesee in Forst

Keine Wasseraufsicht gewährleistet und Duschen bleiben geschlossen

Diese Woche hat die Gemeinde Forst die Nachricht erreicht, dass Freibäder und Naturbäder unter strikten Auflagen ab 6. Juni wieder öffnen können. Gleichzeitig wurde bekannt gemacht, dass Badegewässer ohne Zugangskontrolle unter Einhaltung der „Distanz- und Verhaltensregeln“ für den öffentlichen Raum wieder geöffnet werden können. Die Gemeindeverwaltung hat nun die Voraussetzungen für eine eingeschränkte Öffnung des Heidesee geschaffen. Der Heidesee steht ab Dienstag, 2. Juni von 14-20 Uhr zum Spaziergang, das Sonnenbaden und ein vorsichtiges Baggerseeerlebnis wieder zur Verfügung. Besonders wichtig zu beachten ist dabei, dass – entgegen der sonst üblichen hohen Sicherheitsstandards am Heidesee – bis auf Weiteres keine Wasseraufsicht und –rettung zur Verfügung steht. Bis auf Weiteres bleiben auch die Duschen am See geschlossen. Die Toiletten stehen zur Verfügung und werden in einem deutlich erhöhten Turnus gereinigt und desinfiziert. Den Hinweisen des Personals vor Ort ist jederzeit Folge zu leisten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind befugt das Hausrecht durchzusetzen. Durchsagen sind zwingend zu beachten. Der See ist bis spätestens 20 Uhr zu verlassen. Der letzte Einlass erfolgt um 19.30 Uhr. Bis auf Weiteres werden keine Eintrittsgebühren erhoben.

Die Gemeinde Forst verweist darauf, dass eine weitere Änderung des Öffnungskonzeptes jederzeit möglich ist und eine weitere Angebotsverbesserung ausdrücklich angestrebt wird.

Der Heidesee in Forst

Bis auf weiteres bleibt der (Vor-)Verkauf von Saisontickets für den Heidesee ausgesetzt. Über die Rückerstattungsbedingungen von bereits gekauften Tickets wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. Die Entscheidung, ob der Heidesee möglicherweise schon bald wieder in ein Eintrittsgebührenmodell – mit Wasserrettern und täglicher Öffnung von 10-20 Uhr – wechseln wird, kann erst getroffen werden, wenn die „Corona-Verordnung Sportstätten“ erweitert wurde und die konkreten Hygieneregeln bekannt sind. Hier werden – zusammen mit dem Gemeinderat – Lösungen bis nach den Pfingstferien angestrebt. Klar ist jedoch schon heute, dass es im Freizeitpark Heidesee keine „normale“ Badesaison geben kann. Bereits am 4. Mai hat der Gemeinderat beschlossen, dass die Wasserattraktionen – Rutschen, Kleinkindbecken und Badeinseln – nicht in Betrieb genommen werden. Eine bekannte Rundfunkstation hat den angekündigten Familientag im Sommer auf Grundlage der Corona-Verordnungen absagen müssen.

Die Gemeinde Forst hofft, dass die Öffnung des Heidesee pünktlich zu den Pfingstferien für die Familien in der Region gerade rechtzeitig kommt und in der Phase der Lockdown-Lockerung für weitere dringend gewünschte Abwechslung sorgt. Der Heidesee wurde im vergangenen Jahr in einem Onlinevoting zu „Deutschlands Lieblingsee“ gewählt und verfügt über die gepflegteste Anlage in der Region. Starten Sie Ihren Besuch im Freizeitpark Heidesee doch ab 11.30 Uhr mit einem Mittageseen auf der Terrasse des Casa del Mar mit Blick auf den See. Im „Casa“ (https://www.beachcasadelmar.de/) werden Sie auch zwischen 17.30 Uhr und 22.00 Uhr bewirtet und können Ihren Besuch „idyllisch italienisch“ ausklingen lassen. Wir bitten um Beachtung der Hygieneregeln im Gastronomiebetrieb. Das Kiosk bei den Rutschen bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Mitteilung der Gemeinde Forst

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Sinsheim: Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach der 28-jährigen Mirisa

Faire Fleischeslust – Was ist Dir Tier wert?

Nächster Beitrag