Freibäder in Östringen und Odenheim öffnen am 5. Juni

|

Die Badesaison muss nicht ins Wasser fallen

Das zuletzt deutlich rückläufige Infektionsgeschehen im Kontext der Corona-Epidemie führt nun dazu, dass auch die Schwimmbäder im Landkreis Karlsruhe mit hoher Wahrscheinlichkeit demnächst in die neue Saison starten können. Die Östringer Stadtverwaltung gab dazu jetzt bekannt, dass die Freibäder im Kernort und in Odenheim ihre Pforten für das Publikum am Samstag, den 5. Juni, öffnen sollen.
„Ich freue mich sehr, dass wir der Bevölkerung den Badespaß vor der Haustür nun absehbar auch dieses Jahr ermöglichen können“, kommentierte Bürgermeister Felix Geider den bevorstehenden Saisonstart.

In der kommenden Woche wird in beiden Freizeiteinrichtungen nun zunächst die Auswinterung der technischen Anlagen fortgeführt, gleichzeitig wird die Reinigung der Becken abgeschlossen, so dass danach die Bassins neu befüllt werden können.
Für Bäderleiter Tom Ringer und sein Team hält auch die zweite „Corona-Saison“ ganz besondere betriebliche und logistische Herausforderungen bereit. So wurde für jedes Bad ein auf die jeweiligen örtlichen Verhältnisse angepasstes Schutz-, Hygiene- und Sicherheitskonzept für den laufenden Betrieb unter Pandemiebedingungen ausgearbeitet. Nach den Vorgaben der Corona-Verordnung für den Betrieb von Einrichtungen in der Phase der sogenannten „Öffnungsstufen“ dürfen in den Schwimmbädern nur Gäste eingelassen werden, die entweder einen anerkannten Nachweis über einen negativen Corona-Test dabei haben, bei dem die zugrunde liegende Testung maximal 24 Stunden zurückliegt, oder die einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis mit sich führen.

Nähere Informationen zum Schutz-, Hygiene- und Sicherheitskonzept der Östringer Bäder in der Saison 2021, zu den genauen Öffnungszeiten, zur Reservierung und zum Kauf der Eintrittskarten sind in der Woche nach Pfingsten auf der städtischen Website www.oestringen.de sowie außerdem auch in der nächsten Ausgabe des städtischen Amtsblatts verfügbar.

Redaktion: Wolfgang Braunecker / Stadt Östringen

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Ab Samstag wird’s locker

Bundesnotbremse im Landkreis Heilbronn tritt am Sonntag außer Kraft

Nächster Beitrag

5 Gedanken zu „Freibäder in Östringen und Odenheim öffnen am 5. Juni“

  1. Zuerst dachte ich: Juhu die Schwimmbäder machen auf. Dann fällt mein Blick auf die Bedienungen. Für alle Nicht-geimpften und GESUNDEN gilt ein negativer Test-Nachweis. Zum Dank, dass meinen Kindern seit einem Jahr fast alles versagt bleibt, soll ich meine Kinder nun bei tollem Wetter auch noch täglich zum Test schleppen, dass sie Spaß im FREIbad haben dürfen? Herzlichen Dank auch, aber da verzichten wir und machen es uns zu Hause schön.

    • Klar, kann man so machen…. Oder man ruft sich ins Bewusstsein, dass nicht die Betreiber der Freibäder diese Regeln zu verantworten haben und unterstützt sie dennoch, einfach damit es auch in der kommenden Saison noch Freibäder gibt.

    • Wenn Sie das Östringer Freibad aufsuchen, kommen Sie an der Teststation DM-Markt quasi vorbei (kostenlos). Ist das wirklich so viel verlangt? Eigentlich müsste man sich freuen über diese Vorsichtsmaßnahmen, denn so hat man doch einen viel entspannteren Badespaß.

  2. Das ist eine Zumutung und hat mit entspannten Freizeitvergnügen nichts zu tun. Jeden Tag einen
    Test machen. Da vergeht einem alles. Da ist es zu Hause am schönsten. Ohne Stress und ohne meckern.

    • Sie müssen ja nicht ins Schwimmbad.
      Wie RB geschrieben kann man sich doch freuen, dass es möglich ist ins Schwimmbad zu gehen.

Kommentare sind geschlossen.