Fast eine Viertelmillion Euro für die gute Sache

| ,

Die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten zieht Bilanz

Satte 228.000 Euro hat die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten im zurückliegenden Jahr für diverse Projekte aus den Bereichen Kunst, Kultur und Bildung eingesetzt. Der Löwenanteil dieser durch das Gewinnsparen der Volksbank erzielten, annähernden Viertelmillion Euro, floss dabei in eigene Projekte der Stiftung, allen voran die spontan ins Leben gerufene Corona-Hilfe. Über 120.000 Euro stellte die Stiftungen dabei gemeinnützigen Institutionen und Vereinen zur Verfügung, um die existenzbedrohenden finanziellen Schäden durch ausbleibende Einnahmen im Zuge der Corona-Krise etwas abzumildern.

Eine zentrale Rolle bei den eigenen Projekten der Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten, nahmen auch in diesem Jahr die sogenannten “Herzensprojekte” ein. Das Besondere bei diesen Vorhaben: Sie werden ausschließlich von den Mitgliedern der Volksbank ausgewählt und ebenso von diesen per anschließendem Online-Voting bestimmt. So freuten sich der DRK-Ortsverein in Büchig, der neu gegründete Streuobstwiesenkindergarten in Helmsheim und der Förderverein der Grundschule Bauerbach über die Spende von je 5.000 Euro. Insgesamt wurden seit 2017 so bereits 18 Herzensprojekte mit insgesamt 90.000 Euro unterstützt.

Eine weitere Chance an die gemeinnützigen Förderungen zu kommen, bietet die Stiftung über ihre eigene Crowdfunding-Plattform an. Absolut jeder kann hier eigene Projekte vorschlagen und entsprechende Spendengelder generieren. Im vergangenen Jahr konnten insgesamt fünf Projekte über 700 Spender/innen dazu animieren, rund 20.000 Euro für die gute Sache bereitzustellen. Die Stiftung hat diesen Betrag um über 7000 Euro erhöht.

Fehlen durfte im vergangenen Jahr auch nicht ein Klassiker unter den Projekten der Stiftung. Um Kindern auf einfühlsame Art und Weise die Bedeutung und die Verwendung von Geld näher zu bringen, haben speziell ausgebildete Medienpädagogen in Schulterschluss mit mit dem “ArbeitsKreisNeueMedien” wieder mehrere Kindergärten in der Region besucht um den Kleinsten dieses komplexe aber wichtige Thema kindgerecht näherzubringen.

Auch im bereits laufenden Jahr hat die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten wieder mehrere Projekte angestoßen, darunter ein Theaterprojekt in Zusammenarbeit mit dem Bruchsaler Exiltheater. 28 Jugendliche arbeiten im Zuge dessen nun acht Monate lang zusammen, um – begleitet durch erfahrene Theaterpädagogen – gemeinsam alle Bereiche des Theaters kennenzulernen und gemeinsam ein Stück auf die Beine zu stellen. „Das Projekt hat aber noch einen ganz anderen Schwerpunkt, nämlich die persönliche Entwicklung und Entfaltung eines jeden Einzelnen. Und die passiert ganz automatisch in der Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle im Stück und darüber hinaus.“, so Stiftungsvorstand Prof. Dr. Dr. Johann J. Beichel. Die freie Adaption von Cornelia Funkes “Herr der Diebe” wird voraussichtlich im Dezember im Exil Theater uraufgeführt.

“Der Mensch ist Mensch nur durch die Sprache” wusste bereits Johann Gottfried von Herder. Auch die Stiftung ist sich dieser elementaren Wahrheit bewusst und fördert daher in diesem Jahr junge Sprachtalente. Potentielle Nachwuchsautoren können sich der Frage “Was ist schön?” stellen und diese auf Ihre höchst individuelle Weise literarisch beantworten. Eine Jury bewertet im Anschluss die Ergebnisse, die Gewinner werden ihre Werke dann in einem großen Poetry Slam vor Publikum zum Besten geben.

Es bleibt festzuhalten, dass die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten nicht nur im vergangenen, sondern auch in diesem Jahr wieder hohe Beträge in die Förderung von Projekten der guten Sache investieren wird. Ein Betrag, der durch die kürzlich erfolgte Fusion der Volksbank Bruchsal-Bretten mit der Volksbank Stutensee-Weingarten noch erheblich wachsen wird, angepeilt sind rund 300.000 Euro, so Stiftungsvorstand Roland Schäfer.

Transparenz: Die Volksbank Bruchsal-Bretten wirbt mittels Anzeigen auf hügelhelden.de. Die unabhängige Arbeit der Redaktion bleibt von dieser Zusammenarbeit unberührt

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Das neue Insektenhotel im Stadtteil Landshausen

Untersuchungen zur Nutzung der Windenergie in Östringen werden fortgeführt

Nächster Beitrag