Erschließungsarbeiten in drei Oberderdinger Neubaugebieten gestartet

|

Beginn der Erschließungsarbeiten Zimmerplatz II mit Blick in Richtung Flehingen.

Gemeinde sorgt für den Wohnungsbau

Die Nachfrage nach Bauland ist in der Gemeinde Oberderdingen sehr groß. Deshalb versucht die Gemeinde dem Interesse nachzukommen und erschließt aktuell drei Baugebiete – Zimmerplatz II in Flehingen, Schelmenäcker in Oberderdingen und Storchenäcker in Großvillars.

Die Gemeinde Oberderdingen erschließt durch den Erschließungsträger PEG das Neubaugebiet Zimmerplatz II in Flehingen. Dabei entstehen auf einer Nettobaulandfläche von 14.153 Quadratmeter weitere 30 Bauplätze. Es ist eine zwei- und für drei Grundstücke drei -geschossige Bauweise vorgesehen. Hier können 28 Bauplätze, davon 3 Mehrfamilienhäuser und 25 Einfamilienhäuser mit Blick über Flehingen und in Richtung Bahnbrücken entstehen. Die Bauplätze sind bereits nahezu vergeben.

Eine wichtige Aufwertung erhält der Zimmerplatz II, in dem dieser durch einen Pflanzstreifen in die Gemeinde eingebunden wird. Um das Neubaugebiet wird eine Grünanlage entstehen. Es sind Pflanzstreifen vorgesehen. Die Straßengestaltung sieht eine Baumbepflanzung vor. Außerdem wird durch ein Trennsystem das Regenwasser entlang eines Regenwasserkanals in ein vorhandenes Überlaufbecken in der Bahnbrücker Straße abgeführt. Dies entlastet das Klärwerk und wertet das Neubaugebiet ökologisch wertvoll auf.

Ein weiteres Neubaugebiet befindet sich in Oberderdingen. Das Neubaugebiet „Wohnpark Schelmenäcker“ umfasst ein Nettobauland von 16.000 Quadratmeter. Die insgesamt 22 Baugrundstücke haben eine Grundstücksgröße zwischen 400 und 1000 Quadratmeter. Auch hier ist eine zwei- bzw. drei-geschossige Bauweise vorgehsehen. Erschließungsträger ist hier ebenfalls PEG.

In dieser Woche haben die Erschließungsarbeiten im 2. Bauabschnitt im Neubaugebiet Storchenäcker in Oberderdingen-Großvillars begonnen. Bürgermeister Thomas Nowitzki, Geschäftsführer Wolfgang Jannarelli vom Erschließungsträger KIB Kommunalentwicklung und integrierte Baulanderschließung sowie Vertreter der am Bau beteiligten Firmen haben beim Spatenstich den Startschuss für den 2. Bauabschnitt gegeben.

Im 2. Bauabschnitt stehen 33 Bauplätze für Einzel- und Doppelhäuser zur Verfügung, wovon 26 im Besitz der Gemeinde sind. Die Größe der Bauplätze liegt zwischen 270 – 515 Quadratmeter, auf einer Nettobaulandfläche von 13.362 Quadratmeter. Die Erschließungskosten belaufen sich auf ca. 162,00 Euro pro Quadratmeter.

Der Gemeinderat wird im Juni 2020 den Bauplatzkaufpreis festlegen, Interessenten werden daraufhin angeschrieben und können ihre Bewerberbögen abgeben. Die Verwaltung macht dem Gemeinderat dann mittels eines Punktesystems einen Vergabevorschlag. Diejenigen, die den Zuschlag erhalten haben werden direkt informiert und können noch im Spätjahr 2020 den Kaufvertrag unterschreiben.

Redaktion: Barbara Lohner / Gemeinde Oberderdingen

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

100 Prozent Beanstandungsquote bei LKW Kontrolle zwischen Langenbrücken und Stettfeld

Elsenzer Seekiosk fast fertig

Nächster Beitrag