Erschließung im „Holländergrund“ läuft auf vollen Touren

|

Demnächst stehen in Odenheim 28 zusätzliche Bauplätze zur Verfügung

Im Östringer Stadtteil Odenheim sind die Arbeiten zur Herstellung der Straßen sowie der Ver- und Entsorgungseinrichtungen im zweiten Abschnitt des Baugebiets Holländergrund II inzwischen bereits weit fortgediehen. Am südlichen Siedlungsrand werden dabei in der Verlängerung des Zeisigwegs und des Ammerwegs bis zum Sommer insgesamt 28 neue Baugrundstücke erschlossen. Das Projekt umfasst unter anderem die Verlegung der Wasserversorgungsleitungen sowie der Abwasserkanäle, die Erweiterung des örtlichen Straßennetzes in das neue Baugebiet hinein sowie den Ausbau der Straßenbeleuchtung.

Eigentümer aller Bauplätze in der neuen Odenheimer Bauzone ist das Land Baden-Württemberg. Nach Auskunft des Landesbetriebs Vermögen und Bau kann die Vermarktung und Veräußerung der Parzellen voraussichtlich bis Juni abgeschlossen werden.

Redaktion: Wolfgang Braunecker

Vorheriger Beitrag

Bruchsaler Feuerwehr war 926 Mal gefordert im letzten Jahr

Brennendes Schulgebäude: Huttenheim probt den Ernstfall

Nächster Beitrag