Erneuter Raub im Sinsheimer Schwimmbadeweg

|

Ein Tatzusammenhang zu einem Raub vom Montag, den 09. August, bei dem ein 67-jähriger Mann im Schwimmbadweg von einem noch unbekannten Täter überfallen wurde, wird nach einem neuerlichen Raubdelikt von Sonntagnachmittag, ebenfalls im Schwimmbadweg, vom Raubdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg geprüft, jedoch nach den derzeitigen Erkenntnissen als unwahrscheinlich erachtet.

Kurz nach 18 Uhr, hatte sich eine 26-jährige Frau mit einer „Internetbekanntschaft“ am Schwimmbadparkplatz getroffen. Als es ihr zunehmend mulmiger wurde, rief sie ihre Schwester und eine Freundin zu Hilfe, die sich in der Nähe aufhielten. Nach Eintreffen der beiden Zeuginnen, schlug der zunehmend aggressive Unbekannte der 26-Jährigen plötzlich ins Gesicht und erbeutete von ihr Bargeld in noch unbekannter Höhe. Anschließend flüchtete er zu einem mit mehreren Personen besetzten Auto, das in der Nähe stand und in Richtung Innenstadt davonfuhr.

Die Polizei wurde gegen 18.30 Uhr informiert und leitete sodann eine Fahndung mit allen verfügbaren Kräften ein, die jedoch gegen 20 Uhr ohne Ergebnis abgebrochen wurde.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 20-25 Jahre; 175-180 cm, schlank; dunkelhäutig; schwarze, kurze Haare, schwarzer Kinnbart. Weitere Informationen, auch zum Fluchtfahrzeug liegen bislang noch nicht vor.

Zeugen, die die Geschehnisse am frühen Sonntagabend im Schwimmbadweg, direkt am Schwimmbadparkplatz vor dem Freibad beobachteten und Hinweise zum Täter und/oder zum Fluchtfahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444 oder mit dem Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 in Verbindung zu setzen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Östringen: Autofahrer gefährdet bei Flucht Radfahrer und Fußgänger

Nach Ruhestörung im Fasanengarten fällt Personengruppe mit polizeifeindlichen Parolen auf

Nächster Beitrag