Eppingen: Brand in Dachgeschoss fordert drei Verletzte

|

Ein Feuerwehr-Fahrzeug / Archivbild

War ein defektes Küchengerät die Ursache?

Am Samstagmorgen, gegen 06.15 Uhr, brach im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Badgasse in Eppingen im Küchenbereich ein Brand aus. Die insgesamt 12 Bewohner des Hauses konnten das Gebäude noch rechtzeitig verlassen. Die drei Bewohner des Dachgeschosses, eine 40-jährige Frau mit ihren 17 und 22 Jahre alten Kindern, erlitten jedoch eine Rauchgasvergiftung, die die Behandlung in einem Krankenhaus erforderlich machte. Als Brandursache kommt evtl. ein Defekt an einer Kücheneinrichtung in Betracht. Die Ermittlungen sind hierzu noch im Gange. An dem Gebäude entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100.000 Euro. Zur Brandbekämpfung musste der Dachbereich teilweise abgedeckt werden. Das Dachgeschoss sowie das erste Obergeschoss sind nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner konnten bei Bekannten unterkommen. Zur Brandbekämpfung war die Feuerwehr mit sieben Fahrzeugen und 45 Mann Besatzung im Einsatz. Ebenso war der Rettungsdienst mit einem Notarzt sowie Rettungswagen am Brandort. Ein Feuerwehrmann zog sich bei dem Einsatz eine Fußverletzung zu.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bis Aschermittwoch regieren in Östringen die Wicker-Wacker

Zahlreiche Straftaten im Rahmen des 60. Hockenheimer Faschingsumzugs

Nächster Beitrag