Elsenzer Seekiosk fast fertig

|

Bauarbeiten sind bald abgeschlossen – Stadt investiert in Elsenzer Seehaus

Kurz vor dem Abschluss stehen die Bauarbeiten beim Seekiosk am Elsenzer See. Mit einer neuen Fassade, einer klaren Zonierung der Terrasse sowie Instandsetzungsarbeiten im Bestand wird das bestehende gastronomische Angebot am Elsenzer See aufgewertet und sogar für einen eingeschränkten Winterbetrieb fit gemacht. Hatten sich die Besucher in der Vergangenheit an ein Sammelsurium unterschiedlicher Bauteile gewöhnt, so gibt das generalsanierte und vergrößerte Gebäude nach der Fertigstellung ein harmonisches Gesamtbild ab. „Das Seehaus ist nicht wiederzuerkennen“, freut sich der Elsenzer Ortsvorsteher Mike Frank. Rund 250.000 Euro investiert die Stadt für die baulichen Maßnahmen, die Anfang des Jahres gelaufen sind.

Mit Abschluss der Arbeiten zeigt sich die Fassade in einer neuen Hülle aus grauem Holz. Damit wird der Bezug zu den ortstypischen und traditionellen Tabakscheunen hergestellt. Auch die Terrasse wurde im symmetrischen Bezug zum Gebäude verändert und mit Sonnenschirmen, wie sie aus der Eppinger Innenstadt bekannt sind, ausgestattet. Somit wird für die Gastronomie ein offener und dennoch klar definierter Raum gefasst. „Wo es erforderlich war, haben wir auch die elektrischen Anlagen, die WC-Anlage und die Oberflächen in einen zeitgemäßen Zustand gebracht“, erläutert Architekt Thomas Frey von der Abteilung Hochbau der Stadt.

Das runderneuerte Gebäude wird zwei Ausgabe-Tresen, die Küche, verschiedene Lagerräume, das Müllhaus, einen Technikraum sowie barrierefreie Toiletten enthalten. Mit der Wiedereröffnung ist auch ein Pächterwechsel verbunden. Künftig wird die Sinsheimer Gastronomin Michaela Strohmeier das Seehaus bewirtschaften, und zwar als öffentliches Angebot und nicht nur für Badegäste. Das Seehaus, das an überregionalen Rad- und Wanderwegen liegt, wird sicher auch auswärtige Gäste anlocken, ist sich die Stadtverwaltung sicher. An heißen Tagen ist der Badesee Elsenz hoch frequentiert. Seit 15. Juni sind die Gewässer und Liegewiesen in Elsenz und Mühlbach wieder zum Baden freigegeben. Ab 26 Grad Lufttemperatur stellt die Stadt an Wochenenden von 14 bis 18 Uhr eine Badeaufsicht.

Redaktion: Sönke Brenner / Stadt Eppingen

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Erschließungsarbeiten in drei Oberderdinger Neubaugebieten gestartet

Beschilderungssystem für schnelle Wege zur Gartenschau Eppingen 2021

Nächster Beitrag