Elf Freunde müsst Ihr sein!

Kronauer Schulfest großer Erfolg

Kronau (scho) Elf Freunde müsst Ihr sein!“ dieser Satz stammt von Richard Girulatis der die Weisheit bereits 1920 erfand. Dieses Motto passte bestens zum Schulfest, das mitten in die Endrunde der Fußball-WM in Russland fiel. Obwohl die deutsche Nationalelf bereits ausgeschieden und nach Hause gefahren war, feierten die Kronauer Schulen bei bestem Sommerwetter ein scönes Fußballfest. Wem es zu warm wurde wechselte einfach unter den überdachten Pausenumgang oder auf die „Plazza“, dem Foyer der Guttmann Schule. Dort war eine Cafeteria eingerichtet, die dank dem vorzüglichen Kaffee-und Kuchenangebot bestens besucht wurde.

Auch an den Bewirtungsständen im Schulhof herrschte stetiges Treiben. Besonders der Döner-Stand wurde durch anhaltend umlagert. Die Pennäler und ihre Pauker hatten viele guten Ideen entwickelt, wie man WM-Nationen darstellen konnte. Das geschah am besten mittels der Nationalflaggen der Länder, die in bunter Vielfalt immer wieder im Programm auftauchten. Nach der Begrüßung der Gäste durch Rektor Patric Heiler, darunter auch der Bürgermeister Frank Burkard und etliche Gemeinderäte ging es schon los mit dem WM –Tanz des Schul- Dance Clubs, dem Rainbow- Song des English Clubs und einem Tanz der 7. Klasse.

Eine „WM Version“ des weltbekannten Bruder Jakob Lieds (Frere Jaques), beindruckte die Zauber AG mit ihrer Show „Houdin“ die Besucher. Der Sitztanz der Klasse 4a wurde abgelöst vom LGS Chor und dem Schulsong „Des passiert do“. Ab 14.00 Uhr wurden die Sieger der „Mini WM“ geehrt, der WM Tanz AG aufgeführt. Doch wollte man das Auditorium nicht nur bespaßen, sondern auch durch ein buntes Mitmachaktionen aktivieren. Der Papa duellierte sich mit dem Sprössling beim Torwandschießen, Mama, half beim Perlenketten fädeln und die Tante bastelte ein Fan Armband aus Wolle. Weitere Aktionen standen auf dem Laufzettel wie das Dosenwerfen, eine Käselöcher-Zielschleuder, eine Ball-Station, eine Station mit Übungen mit Ball und Rollstuhl und ein Dribblings Parcours. Guten Zuspruch fand auch die reich bestückte Tombola.

Die Lehrer, die Schüler, der Hausmeister, alle hatten mit Freude das bestens besuchte Schulfest vorbereitetet und mit Hilfe der Elternschaft die Helfer akquiriert, dafür bedankte sich die Schulgemeinschaft der Kronauer Schulen recht herzlich.

Redaktion: Frieder Scholtes

Ähnlicher Artikel

Im Himmelreich gibt’s wieder Schnitzel

Im Himmelreich gibt’s wieder Schnitzel

Neues Leben in der Zeuterner Waldgaststätte Vier Jahre lang war es sehr einsam um die…
Kronau startet in die neue Faschings Session

Kronau startet in die neue Faschings Session

Elena I. vum Elektrisch Licht und Christian I. vom klingenden Blech sind der neue Narrenadel.…
Guggemusik, Wein und Sonne

Guggemusik, Wein und Sonne

Zeutern feiert Kerwe Der Linseneintopf der Woischlaich & Friends wäre eigentlich das perfekte Gericht gewesen,…
Der Büttel, der Bajass und der Mundschenk lassen grüßen – Bauerbach feiert Kerwe

Der Büttel, der Bajass und der Mundschenk lassen grüßen – Bauerbach feiert Kerwe

Eine uralte Tradition erwacht Jahr für Jahr in Bauerbach zum Leben In den meisten Ortschaften…