Eichelberg begrüßt den Frühling

|

Das angenehme Wetter, ein adrett gezierter Brauchtumsbaum, zünftige Blasmusik, fleißige Hände, die sich um Speis und Trank kümmerten, sowie jede Menge gute Laune beim Publikum – es passte einfach alles am Samstagnachmittag bei der Aufstellung des traditionellen Maibaums in der Eichelberger Ortsmitte.
In der schmucken Parkanlage vis-à-vis vom historischen Ziehbrunnen konnte Ortsvorsteher Joachim Zorn zu dem Spektakel zahlreiche Schaulustige willkommen heißen, die vom Blasorchester des Musikvereins stimmungsvoll mit der „Wachtel-Polka“ von Karel Vacek begrüßt wurden.

„Endlich können wir wieder zu solchen Feierlichkeiten zusammenkommen, die wir so lange vermissen mussten“, freute sich der Ortsvorsteher und nachdrücklich dankte er damit verbunden auch den Ehrenamtlichen der Ortsvereine, die für die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung sorgten. Bürgermeister Felix Geider beglückwünschte die Eichelberger zum gelungenen Rahmen für die Aufstellung des stattlichen Maibaums, der von Mitarbeitern des städtischen Bauhofs mit Unterstützung eines Kranwagens in die Vertikale gebracht wurde. Zwei Jahre lang hatte man derlei schmerzlich vermissen müssen – kein Wunder also, dass viele Gäste der Eichelberger Maibaum-Feier noch bis in den Abend hinein in geselliger Runde bei in der Dorfmitte zusammenblieben.

Redaktion: Wolfgang Braunecker / Stadt Östringen

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

“Man sieht niemandem seine Verbrechen an”

Ubstadt-Weiher: Betrunkene Autofahrerin verursacht Unfall

Nächster Beitrag