Eggenstein-Leopoldshafen: Taucher bergen Vermissten tot

|

Ein tragischer Todesfall ereignete sich am Montagabend im Entlastungskanal des Altrheins bei Leopoldshafen, bei dem ein 54-Jähriger ums Leben kam.

Nach einem eingegangenen Hinweis soll der Mann um 21.20 Uhr in seinem VW-Golf in den Altrhein beim Entlastungskanal in der Nähe der Hafenstraße gefahren oder gerollt sein. Als ein weiterer Zeuge vor Ort kam, war nur noch das aus dem Wasser herausragende Heck des Fahrzeugs zu sehen, ehe es vollständig unterging. (Wir berichteten) Unverzüglich wurden Rettungsmaßnahmen eingeleitet. Eingesetzte Taucher des DLRG und Man-Trailer-Hunde machten sich auf die Suche nach dem Vermissten, wobei auch ein Boot der Wasserschutzpolizei unterstützte. Nachdem in der Nacht die erfolglose Suche in dem trüben Wasser und auch in der Umgebung der Unglücksstelle abgebrochen werden musste, wurde diese am Morgen des Dienstag fortgeführt. Vier Taucher der Wasserschutzpolizei, sowie ein Polizeihubschrauber machten sich erneut auf die Suche nach dem vermissten 54-Jährigen. Um 10 Uhr konnte der Mann schließlich nur noch tot in dem untergegangenen Fahrzeug aufgefunden werden. Leichnam und Pkw wurden zwischenzeitlich geborgen. Da die Todesursache noch ungeklärt ist, hat die Kriminalpolizei Karlsruhe die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

5000 Küken kommen bei Feuer auf Putenhof um

Blues, BBQ and Cocktails – 5 Jahre Hügelhelden.de

Nächster Beitrag