Die Rückkehr des Windes

|

Die herrliche Sonne bleibt uns auch in der kommenden Woche erhalten, allerdings kehrt der ruppig-raue Wind in den Kraichgau zurück

Die einen kommen besser damit zurecht, die anderen weniger. Die heftigen Winde des Februars haben an unseren Nerven gezerrt, werden es voraussichtlich in der kommenden Woche auch wieder tun.

Samstag

Das Wochenende beginnt mit traumhaftem Wetter. Wir erwarten sehr viel Sonnenschein, kaum eine Wolke am blauen Himmel und dazu Temperaturen – wie gewohnt – bis etwa 10 Grad.

Sonntag

Das Frühstück am Sonntagmorgen können Sie unter einem völlig wolkenlosen Himmel genießen, begleitet von jeder Menge Sonnenschein. Auf der Terrasse wäre es allerdings deutlich zu kalt dafür, bei 8 Grad wird der Kaffee im Becher viel zu schnell kalt.

Ausblick

Das Land der tausend Hügel bleibt weiter unter einem stabilen Hochdruckeinfluss. Das bedeutet Sonnenschein nonstop, hin und wieder garniert mit ein paar lockeren Wolkenteppichen. Die Nächte bleiben weiter knackig kalt, Temperaturen im Frostbereich sind eher die Regel als die Ausnahme. Tagsüber klettert das Quecksilber auf unsere gewohnte 10 Grad-Marke. Ein Wermutstropfen ist die Rückkehr des Windes. Dieser bläst zunehmend böig aus dem Nordosten in den Kraichgau und kann hier und da schon einmal die Ziegel auf dem Dach klappern lassen.

Team

Marco Weiß

Marco ist unser Mastermind in Sachen Wetter. Mit seiner eigenen Wetterstation, ausgestattet mit allem Zipp und Zapp, beobachtet er fortwährend Veränderungen in der Atmosphäre, Windgeschwindigkeiten, Niederschläge, Temperaturen und sogar das Auftreten und die Koordinaten von Gewitter-Aktivitäten. Im Netz stellt er diese Informationen übersichtlich zusammen und gibt präzise Auskunft über das was uns in den kommenden Tagen in Sachen Wetter im Hügelland erwartet

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Philippsburg: Vermisster 31-Jähriger in Rheinniederungskanal tot aufgefunden

Die Zähmung des wilden Wassers

Nächster Beitrag

2 Gedanken zu „Die Rückkehr des Windes“

  1. Das kann nicht sein…hier weht kein Wind! U.a. deshalb werden hier auch keine Windräder gebaut…wie uns Windkraftgegner und FDP-Abgeordnete glauben lassen wollen.
    Wie gesagt…kann nicht sein…

    • Ich denke schon. Bei dem Kommentar muss einem ja das Hirn raus geblasen worden sein ;-)

Kommentare sind geschlossen.