Die erste Hitzewelle des Jahres rollt über den Kraichgau

|

Bis zu 32 Grad sind drin – danach drohen Unwetter und Hochwasser

Nach dem historisch kühlen Wonnemonat Mai, überfährt den Kraichgau seit Sonntag eine echte Hitzewelle. Schon gestern wurden im Hügelland Temperaturen von bis zu 30 Grad gemessen, diese Werte könnten morgen mit bis zu 32 Grad sogar noch getoppt werden. Waghäusel war übrigens gestern mit 32.7 Grad gar der heißeste Ort in ganz Deutschland. Mit diesem ersten Höhepunkt des Jahres trudelt aber auch ab Dienstag-Nachmittag zunehmend schwüle Luft bei uns ein, wodurch sich auch die Gefahr von Gewittern deutlich erhöht. Wo sich diese entladen ist teilweise mit Starkregen, Hagelschauern und heftigen Sturmböen zu rechnen. Entsprechende Warnungen hat der Deutsche Wetterdienst bereits für die Region herausgegeben.

In der zweiten Wochenhälfte kühlt sich das Wetter dann wieder schlagartig ab, die Temperaturen stürzen ein ganzes Stück in die Tiefe. Dieses Phänomen ist vermutlich aber nur auf wenige Tage beschränkt, so dass möglicherweise bereits wieder zu Pfingsten die nächste Hitzewelle heran rollt.Dies lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht mit Bestimmtheit sagen, die jederzeit aktuellen Entwicklungen speziell für unsere Region können Sie jederzeit im Hügelhelden-Wetter nachlesen.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Streetfood, Bubble Soccer und Lasertag @Flehingen

Spitzensport in großen Bildern – Das Triathlon-Wochenende im Kraichgau

Nächster Beitrag