Die Angst nicht mehr zu erwachen

| , ,

[Anzeige]

Was an den Legenden um die Vollnarkose dran ist und was nicht

Langsam zurücksinken, loslassen, einschlafen – Was allabendlich im Bett durchaus angenehm ist, verbinden viele Menschen die gerade im Begriff sind in den Operationssaal geschoben zu werden mit vielen Ängsten. Um die Narkose ranken sich viele Mythen und Vorurteile bis hin zu Angst nicht mehr zu erwachen – Prof. Dr. med. Martin Schuster von der Klinik für Anästhesiologie kennt und versteht die Sorgen seiner Patienten

Auch wenn sich die Situation für manche bedrohlich anfühlt, Angst haben muss im Grunde niemand. Die medizinische Forschung im Bereich der Anästhesiologie ist weit fortgeschritten und das Risiko einer Komplikationen denkbar gering.

Um es ganz konkret zu sagen: Das Risiko, an einer Narkose zu sterben, liegt heute bei 0,008 bis 0,009% – kaum mehr als im wachen Zustand. Etwas mehr Vorsicht ist bei sehr alten Patienten und bei Kindern geboten.

Wie aber funktioniert eigentlich eine Anästhesie und wie läuft sie ab? Wir durften mit der Kamera Professor Schuster über die Schulter schauen.

Transparenz: Dieser Beitrag entstand im Zuge unserer bezahlten Medienkooperation mit der RKH (Regionale Kliniken Holding). Die Themen dieser Beiträge werden bei gemeinsamen Redaktionskonferenzen erarbeitet, die RKH nimmt dabei keinerlei Einfluss auf Konzeption und Gestaltung der Beiträge. Für den inhaltlichen Aufbau ist alleine die Redaktion verantwortlich.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Mit 200 km/h nach Polizeikontrolle bei Bruchsal geflüchtet

Bretten: Mutmaßliche Bedrohungslage im Zuge einer Abschiebung führt zu größerem Einsatz der Polizei

Nächster Beitrag