Das Kraichtaler Christkind feiert 10-jähriges Jubiläum

|

Pastor Knut Neumann, Martina Schäufele (beide von der EmK Bruchsal-Kraichtal), sowie Ulla Opitz (ehemal. Vors. der AG-Weihnachtsmarkt und Gemeindemitglied) freuten sich mit Ina Daubmann (Gemeindesozialarbeiterin) und Bürgermeister Tobias Borho über das Jubiläum dieser dringend benötigten und wichtigen Institution. Gerade nach fast zwei Jahren Pandemie müssen wir an die Schwächsten in unserer Stadt denken, die Kinder – besonders in sozial-schwachen Familien, so das Stadtoberhaupt beim Termin im Rathaus. In diesem Jahr sollen wieder Geschenke ein- und ausgepackt werden, nachdem 2020 „nur“ Gutscheine überreicht wurden. Neu im 10. Jubiläumsjahr ist, dass der Wert von 15 € auf 20 € pro Päckchen erhöht wurde. Die Beteiligten sind gespannt, was in diesem Jahr „der Renner“ auf dem Wunschzettel sein wird, einige Jahre lang waren dies wohl ferngesteuerte Autos und Schminksets. Begonnen hat die Aktion erstmals 2012 mit 63 Päckchen für Kinder, die sonst keine Geschenke unter dem Christbaum gefunden hätten. Vielen ist nicht bekannt, dass das ganze Jahr über gespendet werden kann und auch das ganze Jahr über „gegeben“ wird, so bspw. als Unterstützung für Nachhilfe oder beim Ermöglichen der Teilnahme an Ferienaktionen wie Freizeiten etc.

Seitens der EmK (Evangelisch-methodistische Kirche) ist man einfach sehr dankbar, dass es möglich war in Kraichtal ein gutes soziales Netzwerk, wie aktuell auch der Kinderzaun im Stadtteil Unteröwisheim (in Kooperation mit dem dortigen Jugendhaus), aufzubauen. Sozialarbeiter, die Integrationsbeauftragte und SopHiE (steht für Sozialpädagogische Hilfen für Familien und Erziehung und wurde 2007 als freier Träger der Jugendhilfe von allen Wohlfahrtsverbänden des Landkreises Karlsruhe gemeinsam gegründet) arbeiten eng zusammen und sehen, wo eine Notlage herrscht.

Aber es gibt noch eine zweite Besonderheit im zehnten Jahr „Kraichtaler Christkind“: Zu jedem Weihnachtspäckchen gibt die Stadt Kraichtal je eine Tafel „Die gute Schokolade“ der Aktion „Plant for the Planet“ – mit fünf tollen Kraichtaler Motiven aus einem Malwettbewerb für Kids – und unterstützt somit auch diese Aktion als Fairtrade-Town.

Weitere Informationen zum Projekt „Die Gute Schokolade“ oder wo Sie für das Kraichtaler Christkind Geld spenden können unter: https://a.plant-for-the-planet.org/de/change-chocolate/ und https://emk-bruchsal-kraichtal.de/gruppen-und-angebote/soziales/kraichtaler-christkind/ und
www.kraichtal.de/stadt-kraichtal/aktuelles

Text: Carmen Krüger / Stadtverwaltung Kraichtal

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Östringen will dem Zweckverband Kraichbachniederung beitreten

Oberderdingen sagt Weihnachtsmarkt ab

Nächster Beitrag