Dachstuhlbrand in Kraichtal-Oberacker

|

Aus bislang unbekannter Ursache brach am späten Montagnachmittag in Kraichtal, Ortsteil Oberacker ein Brand im Dachstuhl eines Einfamilienhauses aus. Nachdem die Bewohner das Haus kurz vor 16.00 Uhr für einen Einkauf verlassen hatten und nach einer halben Stunde zurückkehrten, war ein Rauchmelder bereits in Betrieb und sie bemerkten Rauch im Hausinnern. Die verständigte Feuerwehr aus Kraichtal bekämpfte den Brand im Dachstuhl in einem aufwendigen Einsatz. Ein auf dem gleichen Grundstück stehendes Wohngebäude wurde vorsorglich evakuiert. Kurz nach 18 Uhr war der Brand gelöscht. Der 53-jährige Bewohner des Einfamilienhauses in der Straße Im Zeilenbaum wurde durch Einatmen von Rauch leicht verletzt und wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 150.000 Euro geschätzt. Die Ursache des Brandes ist bislang noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandentstehung aufgenommen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Ausführlicher Bildbericht

Vorheriger Beitrag

Leserbrief zur Situation der Gemeinschaftsschule Waghäusel

Wohnhausbrand in Oberacker

Nächster Beitrag