Corona-Party in Sinsheim: „Das macht doch jeder“

|

Einsicht bei Feiernden in Vereinsheim Fehlanzeige

„Das macht doch jeder“, schallte es uneinsichtig den Beamten des Polizeireviers Sinsheim entgegen, als sie sechs junge Männer im Alter zwischen 20 und 24 Jahren am frühen Sonntagmorgen in einem Vereinsheim im Stadtteil Rohrbach antrafen. Die Streife hatte kurz nach Mitternacht festgestellt, dass im Vereinsheim Licht brannte und mehrere Fahrzeuge davor geparkt waren.

Als die Streife davor anhielt, war das Licht plötzlich aus, im Freien roch es nach Marihuana, durch eine offene Tür wurde das Vereinsheim anschließend betreten. In einem Raum zusammengekauert saßen die sechs jungen Männer, auf dem Tisch mehrere Flaschen Alkoholika. Nachdem die Personalien von allen erhoben waren -eine Durchsuchung nach Drogen war negativ verlaufen- wurde die „Party“ beendet. Wegen des Verdacht, gegen die Corona-Verordnung verstoßen zu haben, müssen sich alle sechs junge Männer verantworten.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Polizeieinsatz an Östringer Realschule

Corona-Impfzentrum in der Region wahrscheinlich

Nächster Beitrag

1 Gedanke zu „Corona-Party in Sinsheim: „Das macht doch jeder““

  1. Was für Schwachköpfe. Als ob es nicht möglich wäre, mal ein paar Wochen den Ball flach zu halten..meine Kinder sind 20 und 24 Jahre alt und können das auch
    Klar würden sie lieber feiern geh’n, sehen aber die Notwendigkeit, es momentan sein zu lassen

Kommentare sind geschlossen.