Felix Geider entscheidet Bürgermeisterwahl in Östringen für sich

|

Der glückliche Amtsinhaber hält das Östringer Rathaus

UPDATES UND ERGEBNISSE AM ENDE DES BEITRAGES!


Die ganz ruhige Kugel – Amtsinhaber Felix Geider ist der einzige Kandidat

Ein Wahl-Krimi sieht definitiv anders aus. Am heutigen Sonntag haben die Östringer zur Bürgermeisterwahl nur eine sehr überschaubare Anzahl an Optionen. Sie können für den Amtsinhaber Felix Geider stimmen, oder auf dem Wahlzettel einen Wunschkandidaten eintragen. Würde auf einen dieser Wunschkandidaten mehr als 50% aller Stimmen entfallen, so wäre Felix Geider tatsächlich abgewählt – ein Szenario das mit fast an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann. Selbst wenn heute nur zehn Östringer den Urnengang antreten und sechs von Ihnen für Felix Geider stimmen würden, wäre dieser automatisch für acht weitere Jahre Bürgermeister der Stadt.

Warum dann überhaupt wählen gehen?

Eine hohe Wahlbeteiligung wäre für den Amtsinhaber eine wichtige Rückmeldung über die Unterstützung seiner Wähler und Befürworter. Sie würde seine Durchsetzungsfähigkeit stärken und demokratisch weitaus tragfähiger legitimieren. Auch an der Art und Weise wie ein Bürgermeister seine Wähler mobilisieren kann, lässt sich dessen Beliebtheitsgrad besser ablesen. Wer also von Felix Geider als Bürgermeister überzeugt ist, sollte heute trotz des schon aller Wahrscheinlich nach unbestrittenen Wahlsieges dennoch sein Kreuzchen machen.

Keine Seltenheit

Bürgermeisterwahlen bei denen nur ein Kandidat antritt, sind in Baden-Württemberg übrigens keine Seltenheit. Laut Statistischem Landesamt trifft dieses Modell auf etwa ein Drittel aller Wahlen zu. Das bei dieser Art von Wahlen der einzige Kandidat Schiffbruch erleidet, ist dabei die absolute Ausnahme. Eine davon machte 2015 Schlagzeilen, als bei den Bürgermeisterwahlen in Albstadt-Ebingen Klaus Konzelmann zum Oberbürgermeister gewählt wurde, obwohl dieser gar nicht als Kandidat angetreten war. Ein Szenario, das in Östringen angesichts der hohen Beliebtheit des Amtsinhabers Felix Geider im Grunde als ausgeschlossen gilt.

Entscheidung heute Abend

Es stellt sich an diesem Sonntag also aller Wahrscheinlichkeit nach überhaupt nicht die Frage ob Felix Geider weiter Bürgermeister der Stadt Östringen bleibt, sondern mit welcher Wahlbeteiligung er dieses Ziel erreichen wird. Die Antwort darauf gibt es heute Abend voraussichtlich gegen 19 Uhr. Wir sind für Sie im Östringer Rathaus vor Ort und werden Sie an dieser Stelle zeitnah auf dem Laufenden halten.

Das Wahlergebnis und alle relevanten Zahlen lesen Sie an dieser Stelle ab etwa 19 Uhr.

UPDATE 18:30 Uhr

Die ersten Östringer sind im Foyer des Rathauses angekommen, wo heute Abend die Ergebnisse der Wahl bekannt gegeben werden. Unter den Gästen sind auch zahlreiche Bürgermeister aus den Nachbargemeinden sowie der Landtagsabgeordnete Ulli Hockenberger

Die Stimmung ist gut…

UPDATE 19:00 Uhr

9 von 10 Wahlbezirke sind ausgezählt – jedoch fehlen noch die Stimmen der Briefwähler. Diese werden in etwa 15 Minuten erwartet.

Bisheriger Stand:

  • Felix Geider: 2526 Stimmen – 97,3%
  • Andere: 69 Stimmen – 2,7%
  • Wahlbeteiligung liegt bei etwa 25 %
  • 10647 Wahlberechtigte
Das Ehepaar Geider fällt sich erleichtert in die Arme

UPDATE 19:26 Uhr Geschafft

Jetzt steht es fest – Felix Geider ist der alte und auch der neue Bürgermeister von Östringen. Mit 96,6 Prozent aller Stimmen wählten die Östringer ihren Bürgermeister direkt in eine neue Amtszeit. 3511 Stimmen entfielen auf den Amstinhaber. Sonstige Stimmen: 123

  • Felix Geider: 3511 Stimmen – 96,6%
  • Andere: 123 Stimmen – 3,4%
  • Wahlbeteiligung: 36,3 %
Freude pur beim Wahlsieger Felix Geider

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

“Gekaufte Demonstranten” – Kraichgauer Europaabgeordneter Caspary sorgt für Empörung

Eppingen: Unter Drogeneinfluss Unfall verursacht

Nächster Beitrag