Bruchsaler Weihnachtsstadt ist eröffnet

|

Innenstadt-Beleuchtung erstrahlt bei Glocken- und Trompetenklang

Bruchsal (PM) | Bruchsal erstrahl in weihnachtlichem Glanze – im Beisein aller Beteligten wurde die „Weihnachtsstadt Bruchsal“ mit dem Einschalten der Beleuchtung offiziell eröffnet. Nach einem kurzen Weckruf des Trompeters Daniel Szabo mit Beethovens Leonora Overture No.2 vom Balkon des Rathauses ließ Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick eine Glocke erklingen – und schon tauchten zahlreiche Lichter den Marktplatz in einen vorweihnachtlichen Glanz. Das erweiterte Beleuchtungskonzept lässt ausgewählte Gebäude, wie das Rathaus, erstrahlen und soll mit Licht und Farbe eine heimelige Atmosphäre in die Stadt in der dunklen Jahreszeit bringen.

Das Rathaus wird im Rahmen des erweiterten Beleuchtungskonzepts / Foto: Stadt Bruchsal

Doch im Rahmen der „Weihnachtsstadt Bruchsal“ finden in diesem ungewöhnlichen Jahr noch weitere Aktionen statt: Kindergärten und Schulen schmücken Weihnachtsbäumchen, die in der ganzen Innenstadt verteilt sind und für die Geschäftsinhaber als Baumpaten fungieren. Dazu gibt es Weiteres zu entdecken, denn es gilt, einen „begehbarer“ Adventskalender vom 1. bis 24. Dezember zu öffnen. In einzelnen Geschäften und Institutionen werden ab dem 1. Dezember Zahlen in Fenstern und Schaufenstern zu sehen sein, die zeigen, an welchem Adventskalendertag am jeweiligen Ort eine tolle Überraschung auf Kund/-innen und Besucher/-innen wartet. Zum Christmas-Shopping lädt der BranchenBundBruchsal e.V. ein – ganz bequem, bei freiem Parken (13 bis 20 Uhr) in den Parkhäusern der BTMV GmbH (Parkhaus Volksbank, Parkhaus Bürgerzentrum), können Weihnachtseinkäufe jeden Adventssamstag bis 18 Uhr in der Innenstadt erledigt werden.

Da in diesem Jahr, wäre Corona nicht gewesen, der 50. Weihnachtsmarkt stattgefunden hätte, erscheint in der Dezemberausgabe des Magazins WILLI ein Sonderteil über die Geschichte des Bruchsaler Weihnachtsmarktes und die Persönlichkeiten, die als Initiatoren die Entwicklung des Weihnachtsmarktes entscheidend geprägt haben. Begleitet wird die Publikation von einer Fotoausstellung in der Innenstadt.

Die Weihnachtsstadt Bruchsal wird von der Stabsstelle Wirtschaftsförderung/Stadtmarketing der Stadt Bruchsal, dem BranchenBrundBruchsal e.V. und der BTMV GmbH organisiert. / Foto: Stadt Bruchsal

Das Team der Stabsstelle Wirtschaftsförderung/Stadtmarketing, der BranchenBrundBruchsal e.V. und die BTMV GmbH haben weitere weihnachtliche Aktionen geplant, die je nach Entwicklung der Corona-Infektionszahlen zur Umsetzung kommen. Bruchsal präsentiert sich in diesem Jahr coronabedingt zwar ohne Weihnachtsmarkt, dafür aber mit einem feierlichen Ambiente, das Bürger und Besucher willkommen heißt und Lust auf Weihnachten macht.

Pressemeldung der Stadt Bruchsal vom 26. November 2020

Fotos: Stadt Bruchsal / bearbeitet durch Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Änderungen im Bus- und Bahnverkehr zum großen Fahrplanwechsel am 13. Dezember

Klagen über Verspätungen und Ausfälle der Züge nehmen nicht ab

Nächster Beitrag