Bruchsal: Tierischer Besuch zu Weihnachten

|

Symbolbild / Archiv

„Hasi“ gastiert auf dem Polizeirevier

Eine aufmerksame Passantin meldete der Polizei am 24. Dezember, gegen 13:30 Uhr, einen bereits seit mehreren Stunden vor einem Supermarkt in der Bruchsaler John-Bopp-Straße abgestellten Karton mit einem darin befindlichen #Hasen. Offenbar wurde der kleine Hoppler kurz vor #Weihnachten ausgesetzt. Nachdem eine #Polizeistreife die gemeldete Örtlichkeit angefahren hatte, versicherten sich die Beamten mehrfach, dass der Besitzer des Tieres auch tatsächlich nicht mehr auffindbar war. Um dem traurigen Schicksal des zwischenzeitlich mit dem Namen „Hasi“ getauften Tieres entgegen zu wirken, entschieden die Polizisten ein neues Zuhause für das süße Geschöpf zu finden. Sie vermittelten ihn an eine Tierauffangstation. Zwischenzeitlich gastierte „Hasi“ auf dem Bruchsaler Polizeirevier. Dort sorgte das Tier für allerlei Begeisterung und versüßte dem einen oder anderen Polizeibeamten den Tag. (ots)

Vorheriger Beitrag

Als Eppingen noch ein Kino hatte

Diverse Einbrüche und Einbruchsversuche über die Weihnachtsfeiertage

Nächster Beitrag