Bruchsal: In Schlangenlinien auf der Bundesstraße unterwegs

|

Polizei sucht Zeugen

Deutliche Ausfallerscheinungen hatte ein 50-jähriger Mann, der am Freitag, gegen 13.30 Uhr, auf der Bundesstraße 35 und anschließend auf der Kreisstraße 3575 in Richtung Ubstadt-Weiher mit seinem Auto unterwegs war. Er war offenbar stark alkoholisiert. Außerdem fuhr er in die Leitplanken und beschädigte diese. Seine Fahrt setzte er nach diesem Unfall einfach fort.

Einem Zeugen war der unsichere Fiesta-Fahrer bereits auf der B36 in Höhe von Karlsruhe-Neureut aufgefallen. Dieser fuhr wohl wiederholt in den Gegenverkehr, sodass entgegenkommende Autofahrer ausweichen mussten. Der Zeuge fuhr dem blauen Fiesta nach und übermittelte so den Weg des offenbar betrunkenen Fahrers. Dieser wurde schließlich auf der K3575 auf Höhe der Kreismülldeponie durch Polizeibeamte angehalten und kontrolliert.

Die Beamten konnten deutliche Anzeichen für erheblichen Alkoholkonsum feststellen, außerdem lagen zwei leere Flaschen hochprozentigen Alkohols auf dem Beifahrersitz des Fiesta. Der 50-Jährige wurde zum Polizeirevier gebracht, wo eine Blutentnahme zur Feststellung der Alkoholkonzentration durchgeführt wurde. Sein Führerschein wurde einbehalten, sein Auto abgeschleppt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die durch die unsichere Fahrweise des betrunkenen Mannes gefährdet wurden. Der Mann fuhr einen blauen Ford Fiesta und war alleine im Fahrzeug. Sein Weg führte ihn von Karlsruhe-Neureut kommend über die B36 auf die B35 und dann auf die K3575. Personen, die auf diesem Weg gefährdet wurden oder etwas wahrgenommen haben, können sich gerne mit dem Polizeirevier Bruchsal unter der Telefonnummer 07251/726-0 in Verbindung setzen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Am finsteren Wasser

Provokationen der Fanlager nach Spielende des KSC gegen Erzgebirge Aue

Nächster Beitrag