Bruchsal: Geschädigte nach Spendenbetrug gesucht

|

Eine aufmerksame Zeugin meldete im Verlauf des Donnerstagmittags in der Kaiserstraße eine dreiste Betrugsmasche. Zwei Männer dürften gegen 13:45 Uhr in der Bruchsaler Innenstadt Rosen verkauft haben. Das eingenommene Geld soll, wie einem Bild mit Text zu entnehmen war, an kranke und hilfebedürftige Kinder gespendet werden. Im weiteren Verlauf wurde bekannt, dass die beiden Männer massiv verbal aggressiv gegen Passanten vorgegangen wären, die nichts spenden wollten. Die Beamten des Polizeireviers Bruchsal ermitteln nun wegen Betruges und sind auf der Suche nach Geschädigten der illegalen Machenschaften der beiden Männer. Diese sowie weitere Zeugen werden unter der Rufnummer 07251 726-0 um Kontaktaufnahme gebeten.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Der Fels in der Brandung

Nach Wohnungsbrand in Bruchsal – Unterbringungsbefehl gegen 37-Jährigen beantragt

Nächster Beitrag