Bruchsal: Alkoholisierte Autofahrerin bei Rettungsdiensteinsatz festgestellt

|

PKW weist Unfallschäden unklarer Herkunft auf

Beamte des Polizeireviers Bruchsal wurden in der Nacht zum Sonntag gegen 01.00 Uhr zum Einsatz eines Rettungsdienstes in die Bruchsaler Friedrichstraße gerufen, nachdem die Ersthelfer bei einer 57-Jährigen Alkoholgeruch und Schäden an deren Pkw festgestellt hatten.

Ein Alkoholtest ergab bei der Frau schließlich einen Wert von 1,72 Promille. Ihr Führerschein wurde einbehalten und eine Blutprobe erhoben.

Der VW Golf der 57-Jährigen wies auf der rechten Fahrzeugseite – etwa auf Höhe zwischen 50 und 70 cm – einen Streifunfallschaden auf. Zudem fehlte das Glas im rechten Außenspiegel. Die Beamten des Polizeireviers Bruchsal konnten bisher keine Unfallörtlichkeit dazu ausmachen und schließen ein Unfallgeschehen auf der beschrieben mutmaßlichen Fahrtstrecke von Hambrücken über Forst nach Bruchsal nicht aus.

Mögliche Geschädigte einer Unfallflucht werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bruchsal unter 07251 7260 zu melden.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei

Vorheriger Beitrag

Forst/Ubstadt-Weiher: Einbrecher suchen Kindergärten auf

Wandertag der Sinsheimer Erlebnisregion

Nächster Beitrag