Bruchsal: 33-Jähriger bei Auseinandersetzung in Lokal schwer verletzt

|

Wohl im Zuge eines Streits wurde am Samstag gegen 23.10 Uhr in einem Café der Kaiserstraße in Bruchsal ein 33 Jahre alter Mann durch einen Fausthieb schwer verletzt. Er kam mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma in ein Krankenhaus.

Im Zuge der Polizeifahndung stellten die Einsatzkräfte drei Männer im Alter von 21, 22 und 28 Jahren, wobei der 28-Jährige offenbar als Beschuldigter in Betracht kommt.

Den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge hatte sich der erheblich alkoholisierte 33-Jährige vor dem Ereignis an den Tisch der drei ermittelten Männer gesetzt. Während einer Unterhaltung habe der 33-Jährige von dem Beschuldigten einen derartigen Faustschlag erhalten, dass er bewusstlos zu Boden ging.

Das Trio verließ anschließend die Lokalität, während andere Anwesende dem Verletzten erste Hilfe leisteten und die Rettungsdienste verständigten. Unter Einsatz eines herbeigeeilten Notarzt-Teams wurde der 33-Jährige schließlich in die Klinik gebracht.

Als Motiv dieses Angriffs führte der Beschuldigte an, sich von dem 33-Jährigen bedroht gefühlt zu haben. Die weiteren Ermittlungen führt in diesem Fall der Bezirksdienst des Polizeireviers Bruchsal.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Mit Baseballschläger und Schlagstock – Trio überfällt Tankstelle in Karlsdorf-Neuthard

Nächste Bauphase an Unteröwisheimer Kreisel beginnt

Nächster Beitrag