Brettener Schulen für Schulbetrieb mit Hygienemaßnahmen ausgestattet

|

Symbolbild

Bevor der Unterricht für Abschlussklassen in Baden-Württemberg am 04. Mai 2020 wieder beginnen kann, wurden in den Schulen Max-Planck-Realschule, Edith-Stein-Gymnasium, Schillerschule, Melanchthongymnasium, Johann-Peter-Hebelschule, Grundschule Diedelsheim und der Pestalozzischule einige Hygienemaßnahmen getroffen. So wurden in den Schulen Desinfektionsspender in den Eingangsbereichen und Zwischenbereichen bereitgestellt. Die Klassenzimmer wurden an den Waschbecken mit Flüssigseifenspendern und Falthandtüchern aufgerüstet.

Die Klassenräume werden so eingerichtet, dass der Unterricht unter den Voraussetzungen des gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsabstands erfolgen kann. Für die Sekretariate wurden Trennwände bestellt. Im Laufe der Woche werden alle Bereiche die der häufigen Berührung durch Schüler und Lehrer unterliegen, wie beispielsweise Tische und Türklingen, nochmals desinfiziert. Nach Wiederaufnahme des Schulbetriebs werden alle täglich genutzten Klassenzimmer nach Beendigung des Unterrichts durch die Reinigungsfachkräfte gereinigt und Oberflächen desinfiziert. Außerdem erfolgten Spülungen der Wasserleitungen durch die jeweiligen Hausmeister der Schule.

Es werden aus hygienischer Sicht ab sofort alle Wasserspender abgeschaltet. „Ich freue mich, dass alle Beteiligten so flexibel auf diese Ausnahmesituation reagieren konnten und wir pünktlich alle Schulen vor Wiederaufnahme des Schulbetriebs mit entsprechenden Hygienemaßnahmen ausstatten können“, so Bürgermeister Michael Nöltner. (Stadt Bretten)

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Nachts im Museum

Shopping in Bretten: Kontrollen verlaufen ohne Beanstandungen

Nächster Beitrag