Brettener Herbst vs Bruchsaler Herbst

|

Am Wochenende kämpfen beide Kraichgau-Metropolen um die Gunst der Gäste

Während wir in den letzten beiden Corona-Jahren im Grunde nur die Wahl zwischen einem Wochenende auf der Couch und einem Wochenende im Bett hatten, sehen wir am kommenden Sonntag einer ganz ungewohnten Situation entgegen. Dann locken sowohl Bruchsal als auch Bretten mit ihrer, jeweiligen Ausgabe des entsprechenden Herbstes. Zwar ähneln sich bei der Angebote auf den ersten Blick, doch gibt es ein paar Unterschiede und Alleinstellungsmerkmale. Wir wollen Ihnen beide Veranstaltungen im folgenden kurz vorstellen.

Brettener Herbst

In der alten Melanchthonstadt ist am Sonntag von früh bis spät etwas geboten. Herzstück des Brettener Herbstes ist neben dem verkaufsoffenen Sonntag der Einzelhändler von 13 Uhr bis 18 Uhr, die Ausrichtung gleich zweier Märkte. Markt Nummer eins findet bereits ab 8 Uhr am Seedamm und vor dem Brettener Rathaus statt. Auf dem Herbstkrämermarkt tummeln sich mehrere, fliegende Händler mit dem üblichen Nippes von Bekleidung bis hin zu Bürsten, Gewürzen oder Haushaltsgeräten. Sehr reizvoll ist auch Markt Nummer zwei. Auf dem Marktplatz gibt es von 12 Uhr bis 18 Uhr einen echten Bauernmarkt zu erleben, mit all seinen Haus- und Landgemachten Leckereien. Abgerundet wird das Ganze durch eine Ausstellung historische Landmaschinen. Darüber hinaus gibt es in der ganzen Innenstadt kleine Angebote für Kinder, z.b. ein Bastelwettbewerb oder ein Karussell.

Bruchsaler Herbst

Bruchsal möchte am kommenden Sonntag die Schnäppchenjäger in die Innenstadt locken. Die Bruchsaler Einzelhändler hauen von 13 Uhr bis 18 Uhr vor ihren Geschäften Schnapper und günstige Specials auf der sogenannten Schnäppchenmeile raus. Über 60 Geschäfte in der Innenstadt aber auch im Gewerbegebiet Mantel nehmen daran teil. Mit dabei ist natürlich auch die Bruchsaler Gastronomie und baut zahlreiche Fressbuden und Imbissstände auf um die sicherlich in Scharen herbei strömenden Besucher standesgemäß zu verköstigen. Zu erwähnen wäre natürlich auch der große Flohmarkt vor der Kulisse des prächtigen Bruchsaler Schlosses, wo Trödel, Krempel, Sinnvolles und Nutzloses an den Mann und die Frau gebracht wird. Ach ja: Wer aus welchen Gründen auch immer, sich bisher noch nicht hat impfen lassen: Von 13 Uhr bis 18 Uhr gibt es dazu die Möglichkeit im Foyer des Bruchsaler Rathauses, wie immer niederschwellig, einfach, kurz und schmerzlos.

Östringer Herbst

Eine kleine Terminankündigung gibt es an dieser Stelle auch für den darauffolgenden Sonntag. Dann begeht er auch Östringen seinen traditionellen Herbst, in diesem Jahr als Herbstnacht tituliert. Was es damit auf sich hat, lesen Sie bald im hügelhelden.de Veranstaltungskalender.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Todesfalle Kreisverkehr

Obstbäume prägen den Kraichgau

Nächster Beitrag