Bretten: Zuerst Autofahrer geschlagen und dann ohne Führerschein davongefahren

|

Ein 24-Jähriger hat am Donnerstagabend auf dem Parkplatz eines Baumarktes in Bretten offenbar grundlos einen anderen Autofahrer beleidigt und geschlagen. Nachdem der Angreifer ermittelt werden konnte, stellte sich zudem heraus, dass er ohne Führerschein unterwegs war.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr der 24-Jährige kurz vor 22 Uhr mit einem Audi den Parkplatz eines Baumarktes in der Pforzheimer Straße. Aus bislang unbekannten Gründen geriet er hier in Streit mit einem 21-Jährigen, der gerade auf dem Weg zu seinem Auto war und beleidigte diesen. Als der 22-Jährige im weiteren Verlauf wegfahren wollte, versperrte der 24-Jährige mit dem Audi den Weg, stieg aus dem Wagen und griff den 22-Jährigen körperlich an.

Danach stieg der 24-Jährige wieder in den Audi und fuhr davon. Anhand der Aussagen des Geschädigten konnten die alarmierten Beamten des Polizeireviers Bretten den Aggressor schnell ermitteln. Bei der Überprüfung des Mannes an seiner Wohnanschrift stellte sich heraus, dass der 24-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ein Atemalkoholtest verlief bei dem jungen Mann negativ. Stattdessen ergaben sich Verdachtsmomente, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, weswegen eine Blutprobe angeordnet wurde.

Den 24-Jährigen erwarten nun mehrere Anzeigen, aber auch seine Freundin und deren Mutter müssen mit einer Anzeige wegen Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen, da der Audi, mit dem der 24-Jährige unterwegs war, ihnen gehört.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Vorheriger Beitrag

Pflegeschule der Kreiskliniken in Bretten vergrößert sich

Stau-Frust in Kraichtal – Bürger protestieren gegen zu viel Verkehr

Nächster Beitrag