Bretten: Gefährliche Körperverletzung nach Kneipenstreitigkeit

|

Als sich der 45-jährige Wirt einer Kneipe in der Brettener Melanchthonstraße am Freitag, gegen 01:45 Uhr, weigerte einem 30-jährigen Besucher weiteres Alkoholika auszuschenken, entwickelte sich nach Aussagen der Zeugen zunächst eine verbale Auseinandersetzung. Schließlich soll der 30-jährige Deutsche gleich mehrere Gläser in Richtung Wirt geworfen haben. Ein Glas traf den Wirt im Gesicht, so dass dieser Schnittverletzungen erlitt und in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Zu diesem Zeitpunkt mischte sich ein 49-jähriger Besucher der Kneipe in das Geschehnis ein. Er ging dazwischen und versuchte den 30-Jährigen aus der Kneipe zu befördern. Das Vorhaben gelang nicht, stattdessen schlug der Beschuldigte auf den 49-Jährigen ein. Dieser erlitt leichte Verletzungen.

Beim Eintreffen der alarmierten Polizeistreife, hatte der 30-Jährige bereits die Flucht ergriffen. Der Beschuldigte hinterließ jedoch Ausweisdokumente in der Kneipe, so dass er schnell identifiziert in selbiger Nacht jedoch nicht mehr ausfindig gemacht werden konnte.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Vorheriger Beitrag

Bruchsal: Gefährliche Körperverletzung im Bereich des Bahnhofplatzes

Oberderdingen: Mehrere Verletzte nach Familienstreit

Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar