Bretten 1933–1945: Zeitzeugen gesucht!

|

Im Zuge der Recherchen für eine Ausstellung zu der Zeit zwischen 1933–1945 suchen das Stadtarchiv Bretten zusammen mit dem Stadtmuseum nach Zeitzeugen, die möglichst vor 1936 geboren sind und Interesse an einem gemeinsamen Gespräch haben. Im Fokus stehen unterschiedlichste stadtgeschichtliche Themen, besonders in Bezug auf das Leben in Bretten vor und während des 2. Weltkriegs. Ziel der Recherchearbeiten ist es einen umfassenden Blick auf Brettens Geschichte vor 1945 und die ersten Monate nach Kriegsende aus erster Hand zu gewinnen. Auch zeitgeschichtlich interessante Fotos, Filme, Briefe oder Tagebücher dürfen gerne an das Stadtarchiv oder Museum im Schweizer Hof herangetragen werden. Rückfragen bitte an oder , Telefon 972800 oder 921152.

Mitteilung der Stadt Bretten

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bruchsaler Riesenrad dreht wieder seine Runden

Sanierungsarbeiten im Brettener Melanchthon-Gymnasium kommen voran

Nächster Beitrag