Brandstiftung an Autos im Enzkreis- Tatverdächtiger gefasst

|

Symbolbild

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Karlsruhe aktuell mitteilen, konnte im Fall der mehrfachen Brandstiftungen an Autos in der Zeit vom 26. November bis zum 3. Dezember im Enzkreis nun ein Tatverdächtiger gefasst werden. Der zuständige Richter erließ Haftbefehl, der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft.

Bei den vier Taten wurden insgesamt 15 Fahrzeuge in Brand gesetzt. Auf weitere fünf Pkw griff das Feuer über. Darüber hinaus wurden unter anderem auch Gebäudeteile in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Euro. Zur Ermittlung der Täter wurde beim Kriminalkommissariat Pforzheim die Ermittlungsgruppe „Lenkrad“ eingerichtet. Neben der Staatsanwaltschaft in Pforzheim sind zwanzig Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte in der Ermittlungsgruppe tätig.

Im Rahmen der intensiven Ermittlungen wurden die Beamten auf einen 24-jährigen Tatverdächtigen aufmerksam. Am Freitagnachmittag konnte der im Enzkreis wohnhafte Mann mit syrischer Staatsangehörigkeit in der Nähe seiner Wohnung festgenommen werden. Bislang schweigt der Mann zu den Tatvorwürfen. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Pforzheim dauern an.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bad Schönborn: 22-jähriger verletzt drei Polizeibeamte

Kraichtal: Bäume pflanzen für die Zukunft

Nächster Beitrag