Bakterielle Verunreinigung – Trinkwasser in Münzesheim wird gechlort

|

Wasser kann ohne Bedenken normal weiter genutzt werden

Wie die Stadt Kraichtal auf ihrer Webseite mitteilt, wurden bei routinemäßigen Probenentnahmen im Wassernetz der Stadt im Bereich von Münzesheim bakterielle Verunreinigungen festgestellt. Auf Nachfrage bestätigten uns die Stadtwerke dass es sich dabei um eine noch unbekannte Quelle im Ortsnetz handelt, die Aufbereitungsanlagen sowie die Hochbehälter funktionieren einwandfrei.

Da die in die Jahre gekommenen Hochbehälter über keine dementsprechenden Wassermengen verfügen, kann derzeit keine effektive Leitungsnetz-Spülung vorgenommen werden, daher wurde dem Trinkwasser nun eine kleine Menge an Chlor beigemischt – ebenfalls ein effektiver Weg um Bakterien schnell und zuverlässig abzutöten.

Für die Bürgerinnen und Bürger im Kraichtal ergeben sich dadurch keinerlei Beeinträchtigungen, das Trinkwasser kann völlig normal und wie bisher weiter genutzt werden Möglicherweise beeinträchtigt die Chlorung in sehr geringem Maße Geschmack und Geruch des Wassers, dies hat aber keinerlei gesundheitlich nachteilige Auswirkungen.

Die Stadtwerke werden direkt nach Abschluss der Maßnahmen erneut über die Webseite der Stadt Kraichtal informieren.

Die derzeitige Hitze erleichtert das Wachstum von Bakterien, deshalb ein solcher Vorfall an heißen Tagen nicht ungewöhnlich ist. Durch die derzeit laufende Erneuerung der Wasserinfrastruktur in Kraichtal, kann ein solcher Umstand künftig mit einer einfachen Rohrspülung behoben werden.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bürgerladesäulen am Technik Museum Sinsheim

B 35: Fahrbahnerneuerung zwischen Bruchsal und Heidelsheim

Nächster Beitrag