Bad Schönborn sagt Veranstaltungen ab

|

Bürgermeister Klaus-Detlev Huge auf einer Veranstaltung / Archivbild Redaktion

Verantwortungsvolle Schutzmaßnahmen“

Bad Schönborn (bsr). Als Vorsichtsmaßnahme zur Senkung des Risikos von Corona-Infizierungen hat Bürgermeister Huge verfügt, dass die in den Hallen der Gemeinde geplanten Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern abgesagt werden. Die Hallensperre gilt vorerst bis Ende April. Die betroffenen Veranstalter wurden frühzeitig informiert. Auch die Kurveranstaltungen in den Reha-Kliniken finden zum vorbeugenden Schutz der Risikogruppen bis Ende April nicht statt. Betroffen von der vorsorglichen Reduktion der Begegnungsmöglichkeiten im Ort sind auch die Maibaumaufstellungen. „Wir gehen die Situation ruhig an und leiten verantwortungsvolle und vorausschauende Schutzmaßnahmen ein, um bestmöglich auf die Situation zu reagieren“, so Bürgermeister Klaus Detlev Huge. Über die jetzt veranlassten Schritte stand er im regelmäßigen Austausch mit den Bürgermeistern der Nachbargemeinden und mit dem Landratsamt.

Er rufe alle Menschen zur Besonnenheit auf und setzt auf den gesunden Menschenverstand der Bürgerinnen und Bürger. „Bleiben Sie informiert und befolgen Sie den Rat der Bundesregierung, größere Menschenansammlungen zu vermeiden. Schon kleine Maßnahmen wie eine sorgsame Handhygiene und das Abwägen von Risiken im Alltag wirken sich positiv auf die Situation aus. Auch hofft er, dass sich Menschen gegenseitig unterstützen und sich im Verdachtsfall rücksichtsvoll verhalten. Nach heutigem Stand bleibt als einzige öffentliche Veranstaltung in den Hallen der Gemeinde der geplante Blutspendetermin des DRK am 17.4. bestehen.Neben den Kurveranstaltungen wurden der SPD Frühstücks-Brunch, die Benefizgala „Lass die Sonne in dein Herz 3.0“ am 22. März sowie der Realschulkonzertnachmittag am 29. März verschoben. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage www.bad-schoenborn.de sowie in den sozialen Medien.

Die Entscheidungen der Behörden verfolgen das Ziel, die Infektionen in Deutschland so früh wie möglich zu erkennen und die weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern. Sie sollten durch persönliche Anstrengungen wie die Reduzierung von sozialen Kontakten mit dem Ziel der Vermeidung von Infektionen im privaten, beruflichen und öffentlichen Bereich sowie eine Reduzierung der Reisetätigkeit ergänzt werden. Dadurch soll die Zahl der gleichzeitig Erkrankten so gering wie möglich gehalten und Zeit gewonnen werden, um weitere Vorbereitungen zu treffen, wie Schutzmaßnahmen für besonders gefährdete Gruppen, Behandlungskapazitäten in Kliniken zu erhöhen, Belastungsspitzen im Gesundheitssystem zu vermeiden und die Entwicklung antiviraler Medikamente und von Impfstoffen zu ermöglichen.….

Pressemitteilung der Gemeinde Bad Schönborn

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Appell des Bruchsaler Bürgermeisters Andreas Glaser

Baden-Württemberg schließt vorübergehend Schulen und Kindergärten

Nächster Beitrag