Autofahrer aus Ubstadt zerstört durch Crash 45 Meter Leitplanken

|

Eine zerstörte Leitplanke auf knapp 45 Metern ist die Bilanz bei einem Verkehrsunfall auf der K3575 im Übergang zur B35a am Sonntagvormittag. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam ein PKW Lenker aufgrund von unangepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte in die Leitplanke. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu.

Am Sonntagvormittag wurde um 9:47 Uhr die Bruchsaler Feuerwehr zu einer technischen Hilfeleistung auf der K3575 gerufen. Ein PKW Lenker aus Ubstadt kommend auf der K3575 kam ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke der Richtungsfahrbahn. Hierbei wurde der Fahrer leicht verletzt und die Leitplanke erheblich beschädigt. Eine Versorgung durch ein Rettungsteam war glücklicherweise nicht nötig.

Die Feuerwehr musste die Einsatzstelle für den weiter laufenden Verkehr absichern und die Leitplanke auf fast 45 Metern entfernen. Mit ausreichend Manpower und Werkzeug konnte die Fahrbahnabtrennung im strömenden Regen entfernt werden. Dabei musste die Fahrbahn für die Arbeiten zeitweise für den Verkehr voll gesperrt werden. Nach Abschluss der Arbeiten wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Holger Kling mit dem Rüstzug und 25 Einsatzkräften bis kurz vor 11 Uhr im Einsatz.

Bericht und Bilder: Tibor Czemmel – Pressesprecher der Feuerwehr Bruchsal

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Kreisel in Stettfeld auf Zielgeraden – B3 ab Dezember wieder frei

Hunderte Brettener Kinder singen zusammen mit Rolf Zuckowski

Nächster Beitrag