Aufräumen nach dem Unwetter – Sturm und Regen verursachen hohen Sachschaden

| , ,

Aufräumen nach dem Unwetter - Sturm und Regen verursachen hohen Sachschaden
Aufräumen nach dem Unwetter – Sturm und Regen verursachen hohen Sachschaden (Foto: Bellm)

Überflutete Straßen, vollgelaufene Keller, zerstörte Zelte

Das Unwetter das in der Nacht auf den 1. Juni im Kraichgau gewütet hat, hat in vielen Gemeinden für Überschwemmungen und vollgelaufene Keller gesorgt. Zeitweise stufte die Unwetterzentrale die Gewitterfront sogar mit der höchsten Warnstufe ein. Am Tag danach sind die Feuerwehren immer noch unermüdlich im Einsatz um die Folgen dieses kurzen aber heftigen Intermezzos zu beseitigen. Die Freiwillige Feuerwehr Ubstadt-Weiher war den ganzen Morgen damit beschäftigt die von Schlamm und Unrat überspülte Verbindungsstraße zwischen dem Ubstadt-Weiher Ortsteil Zeutern und dem Östringen Ortsteil Odenheim zu reinigen.

Aufräumen nach dem Unwetter - Sturm und Regen verursachen hohen Sachschaden
Aufräumen nach dem Unwetter – Sturm und Regen verursachen hohen Sachschaden (Foto: IRONMAN Europe)

Auf dem Veranstaltungsgelände des Ironman in Bad Schönborn, haben die heftigen winde im Athleten-Lager für großflächige Zerstörungen gesorgt. So wurden diverse Zelte umgeknickt und das dadurch freigelegte Equipment durch den folgenden Starkregen in Mitleidenschaft gezogen. Meteorologen erwarten in den kommenden Tagen eine deutliche Besserung der Wetterverhältnisse, für den Sonntag ist bereits wieder Sonnenschein bei nur wenigen Wolken angekündigt

Das Stadion in Odenheim am Tag danach (Foto: Braunecker)

Starkregen spülte Schlamm und Erdreich von den Ackerschlägen in die Tallagen

Gerade mal zehn Tage nach dem verheerenden Unwetter kurz nach Pfingsten waren in Östringen nun auch bei dem heftigen Gewitter mit wolkenbruchartigen Regenfällen in der Nacht vom Donnerstag auf Freitag die Kernstadt sowie die Stadtteile Odenheim und Tiefenbach erneut stark betroffen. Stellenweise wurden im Stadtgebiet innerhalb von 25 Minuten Niederschläge von 49 Liter je Quadratmeter gemessen. Die Wassermassen rissen von den Feldfluren in den Hanglagen oberhalb der Siedlungsbereiche Pflanzenteile und erhebliche Mengen Schlamm mit sich und spülten ihre Schmutzfracht talwärts in die Ortsstraßen, so in Östringen unter anderem am Leiberg, in Odenheim beispielsweise im Wohnquartier Röte und im Kirrtal sowie in Tiefenbach im Bereich von Sportplatzstraße, Raiffeisenstraße und Menzinger Straße. Schwerer beeinträchtigt wurde die Sportanlage des Odenheimer Siegfriedstadions, die auch am Freitag zur Mittagszeit noch größtenteils unter Wasser stand. Auch die Landesstraße 552 zwischen Zeutern und Odenheim blieb wegen der notwendigen Reinigungsarbeiten über Stunden gesperrt.
Die größten Schäden entstanden nach erster Begutachtung dort, wo die Fluten auf offenen Ackerschlägen mit zu dieser Jahreszeit noch kleinen Mais- und Rübenpflanzen die Bodenkrume binnen weniger Minuten großflächig ablösen und mit sich tragen konnten.

Bis zum Nachmittag waren die Einsatzkräfte der Feuerwehren ohne Unterbrechung mit dem Auspumpen von etlichen Dutzend vollgelaufener Keller sowie mit der Reinigung der vom Schlamm überspülten Straßen befasst.
Während der optimierte Hochwasserschutz entlang des Freibachs in Östringen seine Bewährungsprobe bei dem Unwetter nach ersten Einschätzungen weitestgehend bestehen konnte, erreichte der Katzbach in Odenheim und Tiefenbach nach dem Öffnen der himmlischen Schleusen zeitweise erneut die Grenzen seiner Aufnahmefähigkeit. (Wolfgang Braunecker)

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Trotz vieler fehlender Verträge – Brettener Kernstadt wird an schnelle Glasfaser angebunden

Bretten-Büchig – Sattelzug von Fahrbahn abgekommen und umgekippt

Nächster Beitrag