Angriff nach verhindertem Fluchtversuch im Zug

|

Symbolbild

Samstagmorgen kam es auf der Fahrt von Mannheim Richtung Karlsruhe zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 21-Jährigen und einer Zugbegleiterin.

Im Rahmen der Fahrscheinkontrolle äußerte der 21-jährige Gambier seinen Unmut hinsichtlich der Kontrolle.. Aufgrund der aufgebrachten Stimmung des Mannes, bat die Zugbegleiterin einen im Zug anwesenden Mitarbeiter der DB Sicherheit um Unterstützung. Doch der Gambier wollte sich danach der Kontrolle entziehen.

Als der 21-Jährige an seinem Fluchtversuch gehindert wurde, versetzte er dem Mitarbeiter der DB Sicherheit mehrere Tritte und griff ihm weiter an. Um sich zu verteidigen, setzte der Mitarbeiter Pfefferspray ein.

Der 21-Jährige wurde beim Halt des Zuges in Graben-Neudorf durch Beamte des PP Karlsruhe vorläufig festgenommen. Der 41-jährige Geschädigte der DB AG suchte einen Arzt auf. Durch die Bundespolizei wurden Ermittlungen wegen Körperverletzung eingeleitet.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Untergrombach: Motorradfahrer baut Unfall unter Alkoholeinfluss

Picknick-Konzert im Östringer Freibad war voller Erfolg

Nächster Beitrag

3 Gedanken zu „Angriff nach verhindertem Fluchtversuch im Zug“

  1. Haben Kommentare überhaupt noch einen Sinn ?
    Verändern sie diese Situation ?
    Wenn ja, wann ?
    Und was ist bis dahin alles passiert ?
    Wie wäre die Lösung ?
    Ich darf sie (meine gefühlte Lösung) hier leider nicht bringen.
    Nicht jetzt.
    Aber bald ist auch zu spät.
    Dann regieren womöglich die anderen „Falschen“ Mainstreamer.
    Ich werde leider immer trauriger da sich nichts Gescheites tut.
    Es muss ja nicht von einem ins andere Extem rutschen.
    Aber es muss – meiner Meinung nach – eine größere Veränderung der sog. Willkomenskultur geschehen. Nichts seichtes.
    Da muss schon ein großer Ruck passieren.
    Ein Wunsch – sicher – aber ehrlich und hoffentlich bald.

    • Eine richtige Demokratie braucht keine Volksfremde Regierung , sondern Entscheidungen die vom Volk getroffen werden : Volksentscheidung . … aber egal was auch passiert , weiter so ist das Motto.

Kommentare sind geschlossen.