AfD Bruchsal beklagt Übergriffe auf Plakatierer

|

zerstörtes Wahlplakat / Foto: AfD Bruchsal / bearbeitet durch Redaktion

Wahlplakate zerstört und Politiker angegangen

In knapp einem Monat stehen überall die Kommunalwahlen auf dem Programm, schon längst haben die Parteien und Kandidaten damit begonnen, die entsprechenden Plakate in den Wahlkreisen aufzuhängen. Im Falle des Stadtverbandes Bruchsal der Partei “Alternative für Deutschland” (AfD) schien dies in den vergangenen Tagen nicht ohne Zwischenfälle über die Bühne zu geben. In einer Mitteilung beklagt das Pressereferat des Stadtverbandes Beleidigungen und körperliche Übergriffe auf ihre freiwilligen Plakatierer.

Demnach soll es am späten Abend des Karfreitages zu einem Vorfall in der Bruchsaler John-Bopp-Straße gekommen sein. Nach Schilderung der AfD hielt ein vollbesetzter Kombi neben einem AfD-Team, das gerade dabei war Plakate aufzuhängen. Die Insassen des Fahrzeuges zerstörten mehrere der bereits aufgehängten Plakate und rissen dem Stadt- und Kreistagskandidaten der AFD Wolfgang Hirschberger ein Plakat gewaltsam aus der Hand, zerstörten es und warfen es dem Politiker vor die Füße. Weitere Vandalismusschäden soll es laut AFD auch im benachbarten Forst gegeben haben. Bei der Polizei wurde allerdings keiner dieser Vorfälle zur Anzeige gebracht, so eine redaktionelle Anfrage beim Revier Bruchsal.

Der Stadtverband der AFD Bruchsal verurteilte den Vorfall aufs Schärfste und appelliert an Mitbewerber, Kritiker und Gegner “um Einhaltung einer angemessenen Diskussionskultur und, wo erforderlich, eine Rückkehr zur sachlichen Auseinandersetzung.”

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Das geht am 1. Mai im Kraichgau

Knittlingen: Brand zerstört Dachstuhl von Wohnhaus

Nächster Beitrag