Abgeerntetes Getreidefeld brennt bei Waldbachtal-Wössingen

|

Durch das Abbrennen einer Brombeerenhecke entzündete sich das benachbarte Getreidefeld auf einer Größe von 2 ha.

Die Feuerwehren aus Walzbachtal und Pfinztal waren mit fünf Feuerwehrfahrzeugen und 20 Feuerwehranghörigen im Einsatz. Verletzt hatte sich bei dem Brand niemand. „Wir haben bei der Anfahrt aus Jöhlingen schon die große Rauchsäule gesehen“, berichtete ein Feuerwehrangehöriger, der mit dem Löschfahrzeug am Mittwochnachmittag aus Jöhlingen zum Einsatzort in der verlängerten Schloßstraße im Ortsteil Wössingen ausgerückt ist.

Ein Grundstückseigentümer verbrannte auf seinem Grundstück die Reste einer Brombeerenhecke. Dabei geriet das benachbarte abgeerntete Getreidefeld in Brand. Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr wurde versucht ein Übergreifen auf weitere Grundstücke zu verhindern. Wegen des großen Ausmaßes wurde auch die Feuerwehr aus Pfinztal alarmiert. Die Feuerwehr löschte hierzu mit dem auf den Fahrzeugen mitgeführtem Löschwasser mit mehreren Rohren das Feuer. Unter der Leitung des Stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Peter Gross aus Walzbachtal kamen 20 Feuerwehrangehörige mit drei Löschfahrzeugen und einem Tanklöschfahrzeug zum Einsatz.

Der Landwirt unterstützte mit einem Traktor und einem Grubber die Feuerwehr bei den Löscharbeiten. So konnte die abgebrannte Fläche auf ca. 2 ha begrenzt werden. Das gesamte Feld hat eine Fläche von 7 ha. Zwei Streifen der Polizei vom Revier Bretten waren im Einsatz.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Was passiert bei einem Waldbrand?

Ermittlungen zum Todesfall einer 64-Jährigen in Sinsheim

Nächster Beitrag