900 Jahre – Tiefenbach lässt es krachen

| ,

Obwohl Tiefenbach im Vergleich zu manch anderen, meist schon über 1250 Jahre alten Städten und Gemeinden im Kraichgau eher der Benjamin ist, lässt sich der Weinort in seinem Jubiläumsjahr nicht lumpen und gibt ordentlich Gas. Gleich zum Start in seinen 900 Geburtstag feierte das ganze Dorf ein rauschendes Silvesterfest mit einem bunten Feuerwerk in den Weinbergen als Höhepunkt.

Zuvor sorgte die Sinsheimer Band “Fate” für extrem gute Laune auf dem Dorfplatz vor dem Rathaus. Mit seiner basslastigen und erdigen Stimme interpretierte Leadsänger Chris so manchen Klassiker der Rock Pop Geschichte auf geniale Weise neu. Das Publikum stieg gleich von Anfang an voll mit ein und feierte ausgelassen zu All-Time-Evergreens von der bunt beleuchteten Showbühne. Nach denen dezent kurzen Grußworten von Ortsvorsteher Thomas Behr startete die Party um 22 Uhr von Null auf Hundert voll durch. Gefühlt war ganz Tiefenbach mit dabei, ein Meer aus Menschen zog sich von der Bühne bis auf die abgesperrte Straße vor der Krone, die Stimmung der Menge ausgelassen und fröhlich.

Für die passende Verpflegung sorgten in Eigenregie die Tiefenbacher Ortsvereine: Hartes, Weiches, Flüssiges und Deftiges wechselten zum kleinen Preis den Besitzer. Um Mitternacht war die Ortsmitte dann so voll, wie man es in Tiefenbach wohl noch nie erlebt hat. 10 Minuten nach Mitternacht und damit dem offiziellen Start in das Jubiläumsjahr, wandten sich alle Blicke den Weinbergen entgegen, von wo aus ein großes Brillantfeuerwerk den Beginn des Geburtstags Jahres einleitete.

Vor Tiefenbach liegt nun ein ganzes Jahr voller kleiner und großer Highlights. Höhepunkt des 900. Geburtstages ist das große Jubiläumswochenende vom 30. Juni bis zum 3. Juli.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Feuerwehren im Landkreis Karlsruhe hatten an Silvester viel zu tun

Hauptsache zusammen

Nächster Beitrag