Ausfälle und XXL-Verspätungen – Bahnarbeiten zwischen Wiesloch-Walldorf und Bruchsal

Ausfälle und XXL-Verspätungen - Bahnarbeiten zwischen Wiesloch-Walldorf und Bruchsal
Bild: Fotoworkshop4You / Lizenz CC0 /Pixabay

Massive Verspätungen und Zugausfälle werden ab dem 11. März die Geduld vieler Bahnfahrer und Pendler in der Region strapazieren. Doch die Beeinträchtigungen sind leider unumgänglich, denn die Bahn modernisiert aufwändig die Infrastruktur auf dem betroffenen Streckenabschnitt Wiesloch-Walldorf–Bruchsal. Dadurch ergeben sich zahlreiche Änderungen im Fahrplan. In einer Pressemitteilung fasst das Unternehmen diese übersichtlich und kompakt zusammen:

DB modernisiert Strecke Wiesloch-Walldorf–Bruchsal – Fahrplanauswirkungen zwischen 11. März und 18. März

Zugausfälle und geänderte Fahrzeiten im Fern- und Regionalverkehr • Auswirkungen auch auf den Busverkehr von SWEG und Rhein-Neckar-Bus im Gebiet St. Leon-Rot/Sandhausen sowie in Wiesloch-Walldorf

Die Deutsche Bahn modernisiert im Abschnitt Wiesloch-Walldorf–Bruchsal von Samstag, 11. März 2017, bis Donnerstag, 18. Mai 2017, die Infrastruktur. Auf Grund der Arbeiten kommt es insbesondere zu folgenden Anpassungen im Zugverkehr:

Fernverkehr

Teilweise verändern sich die Zeitlagen der Züge, wobei sie zum Beispiel in Karlsruhe auch früher abfahren bzw. später ankommen als gewohnt. Zudem können infolge von Umleitungen vorübergehend einige Halte auf der Strecke Heidelberg–Bruchsal nicht bedient werden.

  • 11. März (0.30 Uhr) bis 7. April 2017 (22 Uhr)

Für Heidelberg und Wiesloch-Walldorf können von/nach Stuttgart und weiter z. B. Richtung München nur noch einzelne wenige Direktverbindungen – meist in der Hauptverkehrszeit – angeboten werden, von/nach Mainz und weiter Richtung Koblenz/Köln müssen die Direktverbindungen komplett entfallen. Alternativ bestehen langsamere Umsteige­verbindungen z. B. via Mannheim bzw. Bruchsal. Die IC-Züge Frankfurt–Weinheim–Heidelberg–Wiesloch-Walldorf–Bruchsal–Karlsruhe verkehren weiterhin etwa zweistündlich auf dem gewohnten Laufweg.

  • 8. April bis 23. April 2017 (Osterferien)

Für Heidelberg und Wiesloch-Walldorf können in diesem Zeitraum keine umsteigefreien ICE/EC/IC-Verbindungen von/nach Stuttgart und Mainz angeboten werden. Auch die IC-Fahrten zwischen Heidelberg, Wiesloch-Walldorf, Bruchsal und Karlsruhe müssen dann komplett entfallen. Alternativ bestehen langsamere Umsteigeverbindungen via Mannheim. Zwischen Frankfurt und Heidelberg werden etwa zweistündliche IC-Verbindungen angeboten – außer an den Osterfeiertagen.

  • 10. Mai bis 18. Mai 2017

Das Fernverkehrsangebot ab Heidelberg z. B. nach Stuttgart, Mainz und Frankfurt kann etwa im regulären Umfang angeboten werden. Die IC-Züge aus Hamburg können dabei im Wesentlichen aber nur bis Heidelberg fahren und müssen zwischen Heidelberg und Karlsruhe weitgehend entfallen.

Die TGV/ICE-Linie 83 (Stuttgart◄►Paris) fährt 10 bis 20 Minuten früher in Stuttgart ab bzw. kommt später in Stuttgart an.

Weitere Einzelzüge verschiedener Linien sind ebenfalls von Umleitungen betroffen.

Ab 19. Mai sind weitere baubedingte Angebotsanpassungen erforderlich, die derzeit noch in Planung sind.

Regionalverkehr Heidelberg◄►Karlsruhe

  • 11. März bis 7. April 2017

Eingleisiger Betrieb Wiesloch-Walldorf–Bruchsal (6 Uhr bis 22 Uhr)

Schienenersatzersatzverkehr (SEV) Wiesloch-Walldorf–Bad Schönborn-Kronau

Die Linie S3 verkehrt stündlich durchgehend zwischen Germersheim–Heidelberg–Bruchsal–Karlsruhe mit allen Systemhalten, aber veränderten Fahrzeiten zwischen Wiesloch-Walldorf und Karlsruhe.

Die Linie S4 entfällt in ihren Stammlagen zwischen Heidelberg und Bruchsal. Es verkehren Sonderzüge zwischen Heidelberg und Wiesloch-Walldorf in veränderten Fahrzeiten. In Heidelberg müssen Reisende jeweils umsteigen.

Zwischen Wiesloch-Walldorf und Bad Schönborn-Kronau wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, der als Zu- bzw. Abbringer zu den Sonderlagen konzipiert ist. Es werden jeweils die Ersatzhaltestellen am Bahnhof angefahren.

Zwischen Karlsruhe und Bruchsal verkehren in den Hauptverkehrszeiten (HVZ) zusätzliche Züge.

Die RE-Linie Heidelberg◄►Stuttgart verkehrt nur zwischen Bruchsal und Stuttgart. In Bruchsal besteht für Reisende jeweils Anschluss an und aus der Linie S3.

Es entfallen:

Die Linie RB61 im Abschnitt Heidelberg Hbf–Wiesloch-Walldorf, ebenso die Züge RB 15341 und RB 15346.

Im Abschnitt Heidelberg–Karlsruhe die Züge Heidelberg ab 16.58 Uhr sowie Karlsruhe ab 16.10 Uhr und 18.10 Uhr.

Die RE-Linie Heidelberg◄►Stuttgart im Abschnitt Heidelberg–Bruchsal.

Nächtliche Vollsperrung Wiesloch-Walldorf–Bruchsal (22 Uhr – 6 Uhr)

Schienenersatzersatzverkehr (SEV)  Wiesloch-Walldorf–Bruchsal

Die Linie S3 / S4 verkehrt aus Richtung Germersheim–Heidelberg bis Wiesloch-Walldorf sowie in Gegenrichtung. Im Abschnitt Wiesloch-Walldorf◄►Bruchsal ersetzen Busse die Züge (SEV). Zwischen Bruchsal und Karlsruhe Hbf fahren Sonderzüge mit allen Systemhalten. So besteht für Reisende in beiden Richtungen stündlich eine Verbindung zwischen Heidelberg und Karlsruhe.

Die Fahrzeitverlängerung durch den Schienenersatzverkehr beträgt rund 45 Minuten.

Hinweis

Die Ersatzbusse halten in Bruchsal (Busbahnhof), Ubstadt-Weiher (Bahnhof West), Bad Schönborn Süd (B3, Südring), Bad Schönborn-Kronau (Bahnhof), Rot-Malsch (Bahnhof) und Wiesloch-Walldorf (Bahnhof, Steig A).

Bei den S-Bahnen in Richtung Karlsruhe kann es tagsüber zu Änderungen bei den Abfahrtsgleisen kommen. Reisende werden gebeten auf Lautsprecherdurchsagen zu achten.

  • 8. April bis 23. April 2017

Vollsperrung Bad Schönborn Süd–Bruchsal  bis 24. April 2017 (6.00 Uhr)

Schienenersatzverkehr (SEV) Bad Schönborn Süd Bahnhof–Bruchsal

Die Linien S3 und S4 verkehren zwischen Germersheim–Heidelberg–Bad Schönborn Süd mit allen Systemhalten. Da in Bad Schönborn Süd nur ein Gleis für den Zugverkehr zur Verfügung steht enden/beginnen einzelne Züge in Wiesloch Walldorf.

Zwischen Bad Schönborn Süd und Bruchsal wird ein halbstündlicher Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Die Linie S 3 verkehrt zwischen Karlsruhe und Bruchsal in zum Teil leicht veränderten Zeitlagen.

Zwischen Karlsruhe und Bruchsal verkehren in den HVZ zusätzliche Züge

Die RE-Linie Heidelberg◄►Stuttgart verkehrt nur zwischen Bruchsal und Stuttgart. In Bruchsal besteht für Reisende jeweils Anschluss an und aus der Linie S3.

Die Fahrzeitverlängerung durch den Schienenersatzverkehr beträgt rund 30 Minuten.

Es entfallen:

Die Linie RB61 im Abschnitt Heidelberg Hbf–Wiesloch-Walldorf, ebenso die Züge RB 15341 und RB 15346.

Im Abschnitt Wiesloch-Walldorf–Karlsruhe der Zug Heidelberg ab 16.58 Uhr.

Im Abschnitt Karlsruhe–Wiesloch-Walldorf die S 38346, Karlsruhe ab 16.10 Uhr, und auf dem Gesamtlaufweg Karlsruhe–Heidelberg die S 38356, Karlsruhe ab 18.10 Uhr.

Die RE-Linie Heidelberg◄►Stuttgart im Abschnitt Heidelberg–Bruchsal.

Nächtliche Vollsperrung Wiesloch-Walldorf–Bruchsal (22 Uhr – 6 Uhr)

(SEV Wiesloch-Walldorf–Bruchsal)

Der Verkehr läuft analog der Bauphase vom 11. März bis 7. April.

Hinweis zu den SEV-Haltestellen:

Die Ersatzbusse halten in Bruchsal (Busbahnhof), Ubstadt-Weiher (Bahnhof West), Bad Schönborn-Kronau (Bahnhof),  Rot-Malsch (Bahnhof) und Wiesloch-Walldorf (Bahnhof, Steig A).

In Bad Schönborn Süd (B3, Südring) halten nur die durchgehenden SEV-Busse, nachts zwischen 22-6 Uhr.

Die in Bad Schönborn Süd beginnenden bzw. endenden SEV-Busse bedienen die Haltestelle Bad Schönborn Süd Bahnhof, damit ein direkter Umstieg zwischen Zug/Bus und umgekehrt erfolgen kann. Betroffen sind alle Busse zwischen 6-22 Uhr.

  • 24. April bis 18. Mai  2017

Eingleisiger Verkehr zwischen  Bad Schönborn Süd–Bruchsal

Schienenersatzverkehr (SEV) Bad Schönborn Süd Bahnhof–Bruchsal

Die Linien S3 und S4 verkehren zwischen Germersheim–Heidelberg–Bad Schönborn Süd mit allen Systemhalten. Die S3 verkehrt mit veränderten Fahrzeiten zwischen Bad Schönborn Süd und Karlsruhe. Die S4 entfällt in diesem Abschnitt.

Zwischen Bad Schönborn Süd und Bruchsal wird ein stündlicher Schienenersatzverkehr als Zu-/Abbringer der S4 eingerichtet.

Zwischen Karlsruhe und Bruchsal verkehren in den HVZ zusätzliche Züge.

Die RE-Linie Heidelberg◄►Stuttgart verkehrt nur zwischen Bruchsal und Stuttgart. In Bruchsal besteht für Reisende jeweils Anschluss an und aus der Linie S3.

Es entfallen:

Die Linie RB61 im Abschnitt Heidelberg Hbf–Wiesloch-Walldorf, ebenso die Züge RB 15341 und RB 15346.

Im Abschnitt Bad Schönborn Süd–Karlsruhe der Zug Heidelberg ab 16.58 Uhr.

Im Abschnitt Karlsruhe–Bad Schönborn Süd die S 38346, Karlsruhe ab 16.10 Uhr, und auf dem Gesamtlaufweg Karlsruhe–Heidelberg die S 38356, Karlsruhe ab 18.10 Uhr.

Die RE-Linie Heidelberg◄►Stuttgart im Abschnitt Heidelberg–Bruchsal.

Nächtliche Vollsperrung Wiesloch-Walldorf–Bruchsal (22 Uhr – 6 Uhr)

(SEV Wiesloch-Walldorf–Bruchsal)

Der Verkehr wird analog der Bauphase vom 8. bis 28. April organisiert. Das gilt auch für die SEV-Haltestellen.

Weitere Hinweise

  • Schienenersatzverkehr (SEV)

Wegeleitsystem an den Bahnhöfen zu den SEV-Haltestellen.

Veröffentlichung und Aushang Fahrpläne und Lagepläne an den Bahnhöfen zu den SEV-Haltestellen.

  • Reiselenker

Einsatz von Reiselenkern während aller Bauphasen zum/vom Zug/SEV/Zug in Wiesloch-Walldorf, Bad Schönborn Süd und Bruchsal

  • Fahrradverkehr im SEV 11.03. – 18.05.2017

Fahrräder können nicht in den Ersatzbussen mitgenommen werden.

  • Radexpress Murgtäler ab 30.04. 2017

Der Radexpress „Murgtäler“ wird zwischen dem 30. April und dem 14. Mai 2017 über Schwetzingen–Graben-Neudorf umgeleitet.

  • Mitnahmeregelung EC/IC

Reisende mit DB-Zeitkarten des Nahverkehrs können zwischen Karlsruhe, Bruchsal, Wiesloch-Walldorf und Heidelberg Hbf verkehrende EC/IC-Züge nutzen.

  • Änderung bei Abfahrgleisen

Aufgrund der Baumaßnahmen kann es tagsüber in Wiesloch-Walldorf, Bad Schönborn Süd und Bruchsal zu Änderungen bei den Abfahrtsgleisen kommen.

  • Informationsmöglichkeiten

–        Flyer, Plakate, Aushänge an den Bahnhöfen, Reisezentren

–        Versand auch an die Gemeindeverwaltungen, Reisebüros, Agenturen

–        Bereitstellung der Daten im elektronischen Fahrplan, abrufbar unter:

www.bahn.de/reiseauskunft, www. deutschebahn.com/bauinfos.

–        Mobil: bauinfos.deutschebahn.com/mobil

–        Kundendialog: Tel. 0621 830 1200 (Mo-Do 7-18 Uhr, Fr bis 16 Uhr)

–        Email: kundendialog.mitte@deutschebahn.com

–        Service-Nummer der Bahn: 01806 99663333 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif                      bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)

–        SWR-Text auf den Tafeln 528 und 529.

–       Service für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste. Mobilitätsservice-Zentrale:                                 Tel. 01806 512 512 (E-Mail: msz.@deutschebahn.com)

  • Aktuelle Betriebslage

www.bahn.de/ris, Mobil: www.mobile.bahn.de/ris

Auswirkungen auf Busverkehr von SWEG und Rhein-Neckar-Bus im Gebiet St. Leon-Rot/Sandhausen sowie in Wiesloch-Walldorf

Durch die Änderungen im Zugverkehr sind auch der Busverkehr bzw die Anschlüsse der SWEG und Rhein-Neckar-Bus im Gebiet St. Leon-Rot/ Sandhausen und Wiesloch-Walldorf betroffen (Bus-Linien 701, 702, 703, 704, 707, 719 und 725). Details dazu stehen in Echtzeit in der VRN-Fahrplan-auskunft unter www.vrn.de oder sind zu erfragen unter der VRN-Service Nummer 0621.1077077.

Für die auftretenden Beeinträchtigungen bittet die Deutsche Bahn die Fahrgäste um Verständnis. Reisende werden gebeten, sich frühzeitig über ihre Fahrmöglichkeiten zu informieren und gegebenenfalls soweit erforderlich eine frühere Verbindung zu wählen.

Ähnlicher Artikel

Funkelnde Augen bei Mini-Olympics

Funkelnde Augen bei Mini-Olympics

Dreitägige Veranstaltung der Sportkreisjugend mit Besucherrekord Die Sportkreisjugend Bruchsal hat auch im Jahr 2017 ihr…
Mehr als eine Ausbildung

Mehr als eine Ausbildung

Wertvolle Informationen beim BLANCO Ausbildungstag Blanco und Blanco Professional zählen zu den größten Ausbildungsbetrieben in…
Sanierung B3/B35-Knoten – Ab heute: Vollsperrung der Karlsruher Straße in Bruchsal

Sanierung B3/B35-Knoten – Ab heute: Vollsperrung der Karlsruher Straße in Bruchsal

B3 / B35 Knotenpunktumbau und Fahrbahnerneuerung in Bruchsal Prinz-Max: Sperrung der Karlsruher Straße Seit August…
Summernight-Jazz auf dem Rohrbacher Hof

Summernight-Jazz auf dem Rohrbacher Hof

Daniel Stelter Quartett feat. Fola Dada begeistern Längst ist der Name Daniel Stelter in der…