Wohnungsbrand in Östringen-Eichelberg

|

Eine Person mit Rauchgasvergiftung in Krankenhaus eingeliefert

Durch einen Brandmelder wurden am späten Samstagnachmittag zwei Bewohner eines Einfamilienhauses in der Lehenstraße auf einen Brand im Obergeschoss aufmerksam. Der 60 Jahre alte Bewohner begab sich darauf nach oben ins Obergeschoss und stieß dabei auf ein völlig verrauchtes Wohnzimmer. Durch die verständigte Feuerwehr aus Östringen/Odenheim konnte der Brandherd in einem angrenzenden Vorratsraum festgestellt und rasch gelöscht werden.

Der 60-jährige Bewohner zog sich während seines Aufenthalts im Obergeschoss eine Rauchgasvergiftung zu und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Durch den Brand wurde der Vorratsraum nahezu vollständig zerstört. Ebenso wurden das angrenzende Wohnzimmer und der Wohnraum im Obergeschoss erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Am Gebäude und Inventar entstand Sachschaden von geschätzten 40.000 Euro. Die Ursache des Brandes ausgehend vom Vorratsraum ist unklar. Zur Brandermittlung wurden Beamte der Kriminaltechnik vor Ort eingesetzt.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Lockerungen im Landkreis Heilbronn ab Dienstag wieder aufgehoben

Landtagswahl 2021 – Unsere Kandidaten im Überblick

Nächster Beitrag