Wie soll es mit dem Jugendtreff WaGONG weitergehen?

|

Kinder und Jugendliche aus Tiefenbach und Eichelberg können ihre Meinung äußern

Bereits seit 18 Jahren leistet im Östringer Stadtteil Tiefenbach ein ausrangierter Eisenbahnwagen gute Dienste als Jugendtreff für die Kids aus dem Ort sowie aus dem Nachbarstadtteil Eichelberg. Der „WaGONG“, wie der auf Schienen gestellte Personenwagen seinerzeit von den ersten Nutzern getauft wurde, wird seit 2004 von den Mitgliedern eines damals gegründeten Fördervereins betreut, bot zwischenzeitlich etlichen Generationen Heranwachsender willkommenen Raum zur Gestaltung ihrer Freizeit und ist dadurch längst zu einem festen Bestandteil des Konzepts der städtischen Jugendarbeit geworden. Der umgebaute Bahndienstwagen eignet sich hervorragend sowohl für sportliche Betätigung wie auch zum Musik hören oder eben als Begegnungsort für gute Gespräche.

Das äußere Erscheinungsbild des WaGONG wurde 2010 nach Entwürfen von Johannes Heiduk von den Jugendlichen unter Anleitung von Malermeister Markus Scheuring mit fantasievollen Graffiti-Motiven erheblich aufgewertet. Damit der WaGONG auch in Zukunft bestmöglich für seinen angedachten Zweck genutzt werden kann, will das städtische Jugendbüro nun im Rahmen einer Kinder- und Jugendbeteiligung genaueren Aufschluss über die konkreten Vorstellungen und aktuellen Bedarfe der Kids und Heranwachsenden aus Tiefenbach und Eichelberg gewinnen. Mit Rücksicht auf die momentan im Zuge der Bekämpfung der Corona-Pandemie geltenden Beschränkungen wird die Kinder- und Jugendbeteiligung am Donnerstag, den 10. September, in der Zeit von 18 Uhr bis 19.30 Uhr im Wege einer Telefonkonferenz durchgeführt.

Bei der Telefonschalte sollen die Heranwachsenden miteinander diskutieren, wie der Tiefenbacher WaGONG künftig genutzt werden soll und welche konkreten Angebote beziehungsweise welche Öffnungszeiten man sich dort wünscht. Auch Anregungen zur Gestaltung des WaGONG sind willkommen, wie Jugendreferentin Julia Neugebauer betont, die das Beteiligungsprojekt zusammen mit ihrer Kollegin Deborah Mantel betreut. Nach der Telefonkonferenz dürfen sich die mitwirkenden Kinder und Jugendlichen kostenlos eine Pizza bestellen.

Wer bei der Telefonkonferenz zum WaGONG Tiefenbach mitmachen möchte, kann sich bis zum 4. September beim Jugendbüro Östringen unter der Rufnummer 07253/8893809 anmelden. Wahlweise kann die Anmeldung auch per Mail an jugendbuero@oestringen.de übermittelt werden. Ihre Meinung können interessierte Kids und Jugendliche außerdem auch via Instagram auf #DeinÖstringen kundtun.

Redaktion: Wolfgang Braunecker / Stadt Östringen

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Hitzepause für den Kraichgau

Nostalgischer Spaß für Jung und Alt im Märchenwald Kraichgau

Nächster Beitrag