„Widda dahohm“ nach regenreicher Spendensammlung

|

SEW-Benefizradler machten eigene „Tour de Ländle“

Bad Schönborn (ris). Während die Sonne bei der Verabschiedung am Montagmorgen vor dem Mingolsheimer Rathaus noch schien, mussten die SEW-Benefizradler im Lauf ihrer 470 Kilometer langen Tour durch Baden-Württemberg oft mit Regen kämpfen. „Trotz teilweise durchwachsener Wetterlage sind wir sturzfrei und gesund durchgekommen“, resümierte Christian Richling die 22. Benefiztour zu Gunsten krebskranker Kinder.
Corona-bedingt blieben die drei SEW-Kollegen im eigenen Land. Die fünftägige Reise führte von Bad Schönborn nach Lauffen am Neckar, Plochingen, Horb und Rastatt zurück in die Heimat. Dabei klapperten die Radler alle bekannten Orte entlang der Route ab, darunter Eberbach, Bad Wimpfen, Neckarsulm, Besigheim, Stuttgart, Tübingen, Freudenstadt, Baiersbronn und Karlsruhe.

Der Benchmark wurde gleich am ersten Tag mit 130 Kilometer gesetzt, die folgenden Etappen waren witterungsbedingt kürzer. Die mit 95 Kilometer zweitlängste Etappe im Murgtal verbrachten die Radler fast gänzlich im Regen. „Wir hatte einige Begegnungen auf den Radwegen, die uns auf unsere Benefizradtour angesprochen haben. Gerne haben wir ausführlich darüber berichtet“, berichtet Rainer Haßfeld. Darunter auch einem Jogger in Gaggenau, der sich als ehemaliger Student bei SEW entpuppte.

Auch in diesem Jahr zahlten die Radler Kost und Logis selbst, damit alle Spendengelder ohne Abzug beim FUOKK (Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe) ankommen. Nach der Tour- Pause wegen Corona im letzten Jahr kommen somit wieder dringend benötigte Mittel bei den Projekten für krebskranke Kinder an. „Es war wichtig, dass wir wieder gefahren sind. Zwei hintereinander ausgefallene Touren wären fatal gewesen“, schildert Matthias Beyer die Spendenlage. Bislang konnten die Radler auf ihren Touren 229.441,44 Euro sammeln und verweisen auch nach der Tour auf das weiterhin geöffnete Spendenkonto des FUOKK bei der Sparkasse Karlsruhe (IBAN: DE18 6605 0101 0109 0282 33 BIC: KARSDE66XXX), worauf unter dem Stichwort „SEW-Benefizradtour 2021“ Spenden überwiesen werden können.

Redaktion: Nadia Ries

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Hauptversammlung bei der Feuerwehr Oberderdingen

Arbeiten, Wohnen & Leben auf 54 Quadratmetern

Nächster Beitrag