Wenn der Zombie das Tanzbein schwingt….

| ,

Spektakuläre Halloween-Sause bei den Weihermer Buwe

Nicht ganz so heimisch wie die Walpurgisnacht im Mai, aber mittlerweile nicht mehr aus der Region wegzudenken, ist das Grusel-Ritual als irisch-amerikanischer Import namens Halloween. Am 31. Oktober werfen sich alle die daran Spaß haben in möglichst gruselige Kostüme, ziehen um die Häuser oder im Falle der bei Weihermer Buwe in die FC Halle um gemeinsam zu feiern. Es war ein richtig tolles Fest das besonders von zwei Dingen lebte: Zum einen die fantasievolle und aufwendige Grusel-Dekoration der Buwe und zum anderen die nicht minder aufwendigen und kreativen Kostüme der Gäste. Alle waren sie gekommen: Gespenster, Geister, Monster, Zombies, Vampire, Werwölfe und Co. – wo man auch hinblickte Kunstblut und jede Menge schwarzer Lippenstift. Und unter ihnen: Hügelhelden-Fotografin Laura, die uns diese tollen Schnappschüsse nach Hause gebracht hat.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

„Großer Stern des Sports“ 2018 in Bronze für den TuS Mingolsheim

Von Sinsheim für nen Zwanni nach Berlin

Nächster Beitrag