Weihnachtswunschaktion in Bruchsal – Kindern eine Freude machen!

Weihnachtswunschaktion in Bruchsal - Kindern eine Freude machen!
Weihnachtswunschaktion in Bruchsal – Kindern eine Freude machen!
Bei dieser Aktion geht es darum, den Bruchsaler Kindern bis 15 Jahren, deren Eltern es finanziell nicht so gut geht, eine kleine Freude mit einem Geschenk zu Weihnachten zu machen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Familie Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, einen Kinderzuschlag, Wohngeld oder Asylbewerberleistungen erhält. Dazu muss die entsprechende Nummer auf dem Wunschzettel angegeben werden. Sollte die Nummer des Bescheides falsch oder nicht angegeben sein, kann der Wunschzettel nicht berücksichtigt werden. Das gewünschte Geschenk sollte maximal 20 Euro kosten. Jeder Wunsch, der über 20 Euro hinaus geht wird nicht berücksichtigt. Gutscheine werden nicht als Wunsch akzeptiert. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Den Wunschzettel wird an mehreren öffentlichen Stellen, wie im Bürgerbüro, den Verwaltungsstellen, der Stadtbibliothek, der Volkshochschule und der Wohngeldbehörde ausgelegt werden. Auch werden die Wunschzettel von den Schulsozialarbeitern an der Schule ausgegeben. Zudem kann der Wunschzettel auch auf der Homepage der Stadt direkt online ausgefüllt oder ausgedruckt werden. Bitte geben Sie unbedingt Ihre E-Mail-Adresse sowie eine Telefonnummer an, damit wir Sie bei Rückfragen erreichen können.

Ab dem 21.11.2018 wird neben dem Weihnachtsbaum im Bürgerbüro Bruchsal im Rathaus am Otto-Oppenheimer-Platz 5 eine Stellwand mit den Wunschzetteln stehen und für alle Bürgerinnen und Bürger zugänglich sein. Aus datenschutzrechtlichen Gründen stehen auf dem Wunschzettel nur das Alter und der Wunsch des Kindes. Wenn Sie das Geschenk besorgt haben, geben Sie es bitte unverpackt bis spätestens 14. Dezember im Haus der Begegnung, Tunnelstr. 27 in Bruchsal ab. Mit Ihrer Hilfe werden Sie bestimmt einige Kinderaugen zum Strahlen bringen!

Bei Rückfragen erreichen Sie unseren „Weihnachtswichtel“ Frau Buttau beim Amt für Familie und Soziales (E-Mail: chantal.buttau@bruchsal.de;Tel.: 07251 / 79-5851, Fax: 07251 / 79-115851). (Text: Stadt Bruchsal)

Ähnlicher Artikel

Bruchsal: 42-Jähriger nach versuchter Vergewaltigung ermittelt

Bruchsal: 42-Jähriger nach versuchter Vergewaltigung ermittelt

Gegen einen 42-Jährigen konnte die Staatsanwaltschaft Karlsruhe beim zuständigen Amtsgericht am Dienstag einen Haftbefehl erwirken.…
Im Tal der stillen Steine

Im Tal der stillen Steine

Das Pfaffenloch ist ein ganz besonderer Ort Den Bruchsaler Rotenberg mit seinen unzähligen Hohlwegen zu…
Landesfeuerwehrschule wird ausgebaut

Landesfeuerwehrschule wird ausgebaut

Das Land erhöht die Ausbildungskapazität der Landesfeuerwehrschule um 25 Prozent. Das teilte Innenminister Thomas Strobl…
Auf Bruchsals Dachfirst

Auf Bruchsals Dachfirst

Meditative Momente auf dem Eisenhut Wer hoch hinaus will, der sollte Urlaub in den Alpen…