Vier Wochen Halbseitige Sperrung der B35 bei Gondelsheim

|

In Gondelsheim kehrt bald Ruhe ein
Vier Wochen Halbseitige Sperrung der B35 bei Gondelsheim
Bürgermeister Markus Rupp an der B35 bei Gondelsheim (Archivbild)

B 35 Gondelsheim: Erkundungsarbeiten für die Lärmschutzwand

Verkehrsbehinderungen entlang der Bundesstraße

(RP KA) Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe werden ab kommenden Dienstag, 18.04.2017, Bohrarbeiten entlang der Bundesstraße 35 zwischen den Anschlussstellen Gondelsheim Nord und Süd durchgeführt.

Um die erforderlichen Informationen über den Untergrundaufbau und die Bodenkennwerte für die Bemessung der zu errichtenden Lärmschutzwände zu erhalten, werden im Abstand von 50 Metern Bohrungen bis etwa zehn Meter Tiefe und im Bereich der Unterführungsbauwerke Südendstraße, Jöhlinger Straße und Bruchweg Bohrungen bis circa 22 Meter Tiefe ausgeführt. Die dabei gewonnenen Bohrkerne und Bodenproben werden anschließend im Labor untersucht.

Auf Grundlage der Bohrergebnisse wird ein geotechnischer Bericht erstellt, der für die statische Berechnung der Lärmschutzwände erforderlich ist. Auf dieser Basis kann dann die Bauwerksplanung fertiggestellt werden.

Für die Durchführung der Bohrungen und die Probenentnahme ist es erforderlich, die Fahrbahnhälfte in Fahrtrichtung Bruchsal zu sperren und den Verkehr im Wechsel durch eine Ampelanlage über den verbleibenden Fahrstreifen zu leiten.

Während der arbeitsfreien Zeiten nachts und am Wochenende wird die Baustelle soweit wie möglich geräumt, um den Verkehrsteilnehmern eine ungehinderte Durchfahrt zu ermöglichen.

Der Abschluss der Bohrarbeiten ist für Mitte Mai 2017 vorgesehen.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.baustellen-bw.de.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Neuer Bildband zum Ubstadt-Weiherer Gemeindejubiläum

Ostern wird cool – Das könnt Ihr im Kraichgau erleben

Nächster Beitrag