Ubstadt-Weiher: Alkoholisierter 23-Jähriger schlägt Bekannte, begeht Unfallflucht und leistet Widerstand

|

Wegen einer ganzen Reihe von Delikten wird sich ein 23-jähriger Mann verantworten müssen, der in der Nacht zum Sonntag in Ubstadt-Weiher alkoholisiert über eine Verkehrsinsel gefahren ist.

Zunächst hielt sich der 23-Jährige nach ersten Feststellungen der Polizei wohl am Samstagabend bei Bekannten in Bruchsal auf. In deren Wohnung habe er den Angaben nach mit einem 57-Jährigen zusammen Alkohol konsumiert. Kurz nach 03.00 Uhr verließ er trotz seiner Alkoholisierung offenbar die Wohnung und sei im Pkw in Richtung Ubstadt-Weiher gefahren. In der Folge soll er in der Gärtner- beziehungsweise Ubstadter Straße über eine Verkehrsinsel gefahren sein und habe an einem Verkehrszeichen Schaden angerichtet.

Zuhause angekommen habe er dann seine Lebensgefährtin sowie die beiden hinzugekommenen Bekannte geschlagen. Bei letztgenannten handelt es sich einen 18-Jährigen und eine 19-Jährige, in deren Wohnung er zuvor mit dem 57 Jahre alten Trinkgenossen in Bruchsal zusammen war.

Schließlich griff er noch die hinzugerufenen Beamten des Polizeireviers Bruchsal an. Als sie den renitenten 23-Jährigen bereits an den Händen gefesselt hatten, beleidigte er die Polizisten. Zudem leistete er derart heftigen Widerstand und trat um sich, sodass er zuletzt unter erheblichem Krafteinsatz überwältigt und auch an den Beinen gefesselt werden musste.

Ein auf dem Polizeirevier durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,52 Promille. Dem bereits mehrfach polizeilich auffällig gewordenen jungen Mann wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt. Er wird sich nun wegen Körperverletzung, Straßenverkehrsgefährdung unter Alkoholeinwirkung, Widerstand und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen Beleidigung verantworten müssen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Radeln für das Klima

Bruchsal: Widerstand bei Unfallfluchtermittlungen geleistet

Nächster Beitrag