Sulzfeld: Polizeihundeführerstaffel ermittelt nach Hundebiss ins Gesicht eines 7-Jährigen

|

Nach dem Biss eines Hundes ins Gesicht eines 7-jährigen Kindes am Mittwochabend in Sulzfeld nahmen Beamte der Polizeihundeführerstaffel des Polizeipräsidiums Karlsruhe am Donnerstag die Ermittlungen auf. Der Junge war aufgrund seiner Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Karlsruher Klinik gebracht worden und muss dort weiter stationär behandelt werden.

Bei dem betreffenden Hund handelt es sich um einen Retrieverrüden, der zum Zeitpunkt des Angriffs wohl angeleint war. Der Junge war während der Freizeitveranstaltung gegen 20 Uhr von Aufsichtspersonen unbemerkt zu dem Hund gegangen. Über die Ursache des Angriffs gibt es daher derzeit keine weiteren Erkenntnisse. Der Hund galt als friedfertig.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bürgerstiftung unterstützt Theatrale Sprachförderung in Kindergärten

Bretten: Kind bei Unfall schwer verletzt

Nächster Beitrag